LIVE
CHAINED TO THE RHYTHM - Katy Perry/skip Marley

Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Lädt ...
Was sind Benachrichtigungen? RPR1. verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren euch damit noch schneller über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt!
Heute keine Lust auf Benachrichtigungen? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!

Erdbeben am Morgen in der Eifel registriert

Am Freitagmorgen wurde ein kleines Erdbeben im Kreis Ahrweiler registriert. Es reiht sich offenbar nahtlos in die Serie der Mikrobeben ein, die seit 2013 in regelmäßigen Abständen die Vulkaneifel erschüttern und im Verdacht stehen, durch magmatische Aktivität ausgelöst worden zu sein.

Gegen 08:21 Uhr registriert

Wie die Plattform Erdbeben in Deutschland in Berufung auf den Erdbebendienst Südwest mitteilt, wurde gegen 08:21 Uhr in Rheinland-Pfalz ein kleines, nicht spürbares Erdbeben registriert. Demnach lag das Epizentrum in Brohltal im Kreis Ahrweiler und es erreichte die Magnitude 0.9.

Da sich das Beben in einer Tiefe von ca. 10 Kilometern abgespielt hatte, liegt die Vermutung nahe, dass es sich dabei um ein weiteres tiefes, niedrigfrequentiertes Erdbeben (DLF) in der Osteifel handelt. Es reiht sich demnach in die seit Sommer 2017 andauernden Erdbebensequez nordwestlich des Laacher Sees ein, die seit Montag für Schlagzeilen gesorgt hatte. Eine jüngste Studie (Hensch et al. 2019) hatte die Bebenserie mit der magmatischen Aktivität unter der Osteifel in Verbindung gebracht.

Es wird gemutmaßt, dass sich die Magmakammer unter dem Laacher See wieder bewegt und die kleinen Erdbeben auslöst.

Steht nun ein Vulkanausbruch in der Eifel bevor? Das sagen die Experten!