LIVE
BREATHE - Jax Jones / Ina Wroldsen
RPR Hilft
Gesamtsumme 39.028 €
Maja Duba 20 €
Detlef Eenhuis 50 €
Lothar Leopold 100 €
Klaus Stahl 40 €
Gesamtsumme 39.028 €
Nathalie Pees 25 €
Nicole Behr 50 €
Jannik Bartel 20 €
Elke Bäcker 50 €
Gesamtsumme 39.028 €
Peter Mehl 200 €
Gitta Thiele 50 €
Spende jetzt!

RPR HILFT e.V.
Liga Bank Speyer
IBAN: DE12 7509 0300 0000 0810 00
BIC-Code: GENODEF1M05

Neuer Rekordwert: Über 11.000 Corona-Neuinfektionen in Deutschland

Deutschland hat einen neuen Höchstwert bei den Corona-Neuinfektionen erreicht. 11.287 neue Ansteckungsfälle haben die Gesundheitsämter binnen eines Tages erfasst.

Corona-Fallzahlen schießen in die Höhe

Nach Angaben des Robert-Koch-Instituts vom Donnerstagmorgen meldeten die Gesundheitsämter in Deutschland 11.287 Fälle binnen 24 Stunden. Der bisherige Höchstwert seit Beginn der Corona-Pandemie in Deutschland war am Samstag mit 7.830 Neuinfektionen erreicht worden.
 
Am Donnerstag vergangener Woche waren mit 6.638 Fällen erstmals mehr als im Frühjahr gemeldet worden. Die jetzigen Werte sind allerdings nur bedingt mit denen aus dem Frühling vergleichbar, weil mittlerweile wesentlich mehr getestet wird – und damit auch mehr Infektionen entdeckt werden.

Experten zufolge sind die neu gemeldeten Infektionen wegen der Zeit zwischen Ansteckung, Test, Ergebnis und Meldung ein Hinweis darauf, wie stark das Virus vor etwa einer Woche in der Gesellschaft unterwegs war, heißt es laut der Deutschen Presse Agentur. Deshalb dauere es auch, bis sich politische Maßnahmen in den Meldezahlen niederschlagen könnten.

 

Viele Neuinfektionen auch in Rheinland-Pfalz

Nach Mainz liegt nun auch Ludwigshafen als zweitgrößte Stadt des Landes über der kritischen Schwelle von 50 Neuinfektionen auf 100 000 Einwohner und Woche. In beiden Städte gelten ab heute noch einmal strengere Corona-Regeln. Die Ludwigshafener Oberbürgermeisterin Jutta Steinruck spricht von massiven Einschnitten, macht aber auch klar, dass Verstöße konsequent geahndet werden.
 
 
 
Quelle: dpa