Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Lädt ...
Was sind Benachrichtigungen? RPR1. verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren euch damit noch schneller über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt!
Heute keine Lust auf Benachrichtigungen? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!

Wie Smartphone und Tablet den Strandurlaub überstehen

Kaum einer von uns will im Urlaub auf seine technischen Geräte wie Handy, Laptop, Digitalkamera, Tablet oder den E-Book-Reader verzichten. Es gibt jedoch einiges zu beachten, damit die Geräte den Strandurlaub überleben.

Überhitzte Handys: Wann besteht ein Grund zur Sorge?

Lass die Geräte auf keinen Fall in der prallen Sonne oder im Auto liegen, denn bei Oberflächentemperaturen von bis zu 70 Grad drohen Schäden, die nicht mehr zu reparieren sind. Vor allem das Display leidet. Die Flüssigkristalle in der Anzeige können sich verändern und das kann zu Fehlfunktionen führen. Auch der Akku entlädt sich und seine Lebensdauer verkürzt sich so deutlich. Und das Kunststoffgehäuse kann sich bei hohen Temperaturen verformen oder sogar schmelzen. Haben sich die Geräte wegen Überhitzung ausgeschaltet, solltest du mit dem Anschalten unbedingt warten, bis sie wieder abgekühlt sind.

 

Handy fällt in den Sand: Was nun? 

Fällt dir eines der Geräte in den Sand, muss es nicht unbedingt sein, dass sich die feinen Körner bis ins Innere vorarbeiten. Sie können aber auch in Steckverbindungen, Tastaturen, Displays und Kameralinsen feststecken. Wenn das der Fall ist, solltest du die Körner mit einem feinen Pinsel entfernen. Als Vorsichtsmaßnahme kannst du entweder Schutzhüllen oder Zip-Beutel verwenden, die Staub und teilweise sogar Wasser abhalten können. 

 

Wasserschaden beim Handy

Die meisten elektronischen Geräte können Wasser gar nicht ab. Bereits bei hoher Luftfeuchtigkeit in tropischen Regionen können sich Tröpfchen im Gehäuse bilden und das kann zu Fehlfunktionen oder einem Kurzschluss führen. Wenn ein Gerät im Pool oder am Meer zu viel Wasser abbekommen hat, kann es hilfreich sein, den Akku und andere abnehmbare Teile des Gehäuses zu entfernen.

Danach alle Teile mit einem Tuch abtrocknen und das Gerät ein paar Tage an der Luft (aber auf keinen Fall in der prallen Sonne oder auf einer Heizung) trocknen lassen. Besonders fies ist der Kontakt mit Meerwasser. Die Kristalle und Mineralien können zu Korrosion und zu einem Kurzschluss führen. Da hilft meist nur der Gang zum Fachmann, der das Gerät gründlich reinigt.

 

Weitere Themen

Mehr von RPR1.