Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Was sind Benachrichtigungen? RPR1. verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren euch damit noch schneller über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt!
Benachrichtigungen abonnieren
Heute keine Lust auf Benachrichtigungen? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!

Rote Streifen auf Fingernägeln können Warnsignal sein

Die Farbe und der Zustand unserer Fingernägel sind wichtige Indikatoren für unterschiedliche Erkrankungen. Du solltest auf jeden Fall einen Arzt aufsuchen, wenn an den Nägeln rötliche, querverlaufende Streifen zu erkennen sind.

Warn-Indikatoren für Erkrankung

Es ist wichtig, farbliche Abweichungen an unseren Fingernägeln rechtzeitig zu erkennen – sie können Indikatoren für unterschiedliche Erkrankungen sein. Einige davon sind sogar lebensgefährlich.  

Im Idealfall sind gesunde Fingernägel fest und trotzdem biegsam; im hinteren Bereich sollte ein hell schimmernder Halbmond erkennbar sein.

 

Was bedeuten die rötlichen Streifen auf den Nägeln?

Bedenklich wird es, wenn eine Hälfte des Nagels bräunlich rot verfärbt ist, wohingegen der andere Teil weiß ist. Ärzte sprechen in diesem Fall von "Half-and-half-nails“ - ein Anzeichen für eine Niereninsuffizienz, die auch zu Nierenversagen führen kann. Auch rötliche, quer verlaufende Streifen sind nicht zu unterschätzen: Sie können ebenfalls auf eine ernsthafte Nierenerkrankung hindeuten.

 

Unbedingt zum Arzt gehen!

Eine solche Krankheit kann jedoch erst zweifelsfrei durch Blut-, Urin- oder Gewebeuntersuchungen festgestellt werden. Die oben genannten Verfärbungen gelten lediglich als Warnzeichen einer möglichen Nierenschädigung.

Menschen, die also eine ungewöhnliche Veränderung an ihren Fingernägeln bemerken, sollten daher dringend einen Arzt aufsuchen. Je früher Betroffene die Warnsignale ihres Körpers wahrnehmen, desto besser.

 

Quelle: Huffington Post


Mehr zum Thema:

Weitere Themen

Mehr von RPR1.