LIVE
ONLY THING WE KNOW - Alle Farben / Kelvin Jones / Younotus

Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Lädt ...
Was sind Benachrichtigungen? RPR1. verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren euch damit noch schneller über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt!
Heute keine Lust auf Benachrichtigungen? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!

Winter 2019/2020 auf Rekordpfaden

Schnee und Kälte? In diesem Winter bisher: Fehlanzeige! Besteht noch Hoffnung, dass es bis zum Monatsende etwas Schnee und Frost gibt? RPR1.Wetterexperte Dominik Jung klärt auf.

20,3 Grad mitten im Winter

Man muss kein Hellseher sein, um zu sagen, dass es wohl mit großer Wahrscheinlichkeit einer der drei wärmsten Winter seit Beginn der Wetteraufzeichnungen im Jahr 1881 werden könnte. „Das ist auch kein Wunder: Dezember zu warm, Januar extrem zu warm und der Februar stellt das nun alles noch weiter in den Schatten und die Abweichungen zum langjährigen Klimamittel werden noch größer“, sagt RPR1.Wetterexperte Dominik Jung. Am vergangenen Sonntag hatte das Thermometer beispielsweise in Bad Dürkheim 20,3 Grad angezeigt – und das Mitte Februar! „Wir befinden uns eigentlich mitten im Winter. Und nun scheint es zum Fastnachtswochenende und am Rosenmontag einen neuen Wärmeschub zu geben. Die Westwetterlage reißt einfach nicht ab. Es geht mild und stürmisch weiter“, so Jung.

 

US-Wetterdienst hatte es vorhergesagt

Der Winter macht derweil genau das, was die Prognosen vom US-Wetterdienst NOAA bereits im vergangenen Sommer angekündigt hatten, er scheint rekordwarm zu werden, sagt der Diplom-Meteorologe. „Das setzt sich auch über Fastnacht, Karneval, Fasching oder wie auch immer man es regional nennen mag, fort. Der Rosenmontag könnte in der Mitte und im Süden des Landes 14 bis 18 Grad bringen. Das hat mit Winterwetter kaum noch etwas zu tun. Als Kostüm empfiehlt sich dann statt einem warmen Eisbären das Hawaii-Hemd.“

 

Wann wird’s mal wieder richtig Winter?

Richtiger Winter ist weiter nicht in Sicht. Es geht mild weiter und das auch bis zum Monatsende – auf Eis und Schnee warten wir wohl vergebens. „Die meisten Menschen haben in diesem Winter wahrscheinlich noch nicht eine Schneeflocke zu Gesicht bekommen, das ist wirklich sehr selten“, meint Dominik Jung. „Auch der März scheint nichts nachholen zu wollen, was der Winter versäumt hat. Ersten Monatstrends zufolge soll auch dieser Monat rund 2 bis 3 Grad zu warm ausfallen. In Nordrhein-Westfalen wurden heute die ersten Aufnahmen von blühenden Kirschbäumen gemacht. Unglaublich aber wahr: Das ist gut 6 bis 8 Wochen zu früh.“

Kurzum: Der Winter 2019/2020 stellt einen Totalausfall dar und dürfte so gut wie vorbei sein. Für die Meteorologen ist ohnehin am 29. Februar Schluss mit Winter…ab dem 1. März startet das Frühjahr!

 

Quelle: Dominik Jung /  www.wetter.net.