Polizeihochschule spendet Lebensmittel an Tafel Kirn e.V.

Die Tafel in Kirn freute sich über eine überraschende Lebensmittelspende der Hochschule der Polizei!

"Uns ist es ein wichtiges Bedürfnis in der aktuellen Krise etwas Gutes zu tun"

Die Bildungseinrichtung am Polizeicampus Hahn hat derzeit aufgrund der aktuellen Pandemie die Präsenzpflicht der Studierenden am Hahn eingestellt. Aktuell wird das Bachelorstudium Polizeidienst in digitaler Form angeboten und der Betrieb der Mensa ist bis auf weiteres eingestellt. Was tun mit Produkten, welche bald vor Ende des Mindesthaltbarkeitsdatums stehen?

"Uns ist es ein wichtiges Bedürfnis in der aktuellen Krise etwas Gutes zu tun. Daher ist es für uns ein Selbstverständnis, die Lebensmittel wie Käse, Joghurt, Vollei, Butter, Frischkäse uvm. vor dem Ablauf des Mindesthaltbarkeitsdatums an die gemeinnützige Hilfsorganisation Tafel Kirn e.V. zu spenden," erklärt der Direktor der Hochschule der Polizei Friedel Durben.

 


RPR1.Corona-Hilfenetzwerk

1.jpg
Bild: Jasmine Wallace Carter / Pexels.com​

 

Die Coronakrise schränkt merklich den Alltag der Menschen im Land ein. Selbst scheinbar normale Aktivitäten sind für Risikogruppen gefährlich. Auch viele Unternehmer bangen um ihre Zukunft.  Wir haben Hilfsmöglichkeiten zusammengefasst, die aufzeigen wie jeder seinen Teil dazu beitragen kann, dass niemand im Stich gelassen wird.

Alle Infos hier!
 


 

Tafel Kirn e.V.

Der Verein "Tafel Kirn e.V." hat sich zum Ziel gesetzt, Lebensmittel, die der Hilfsorganisation unentgeltlich überlassen wurden, an Menschen in Not weiterzugeben. Die Hilfsorganisation wird unterstützt durch ehrenamtliche zahlreiche Helfer, welche gespendete Nahrung in Kirn und Bad Sobernheim an aktuell rund 340 Familien verteilt.

Die Vorsitzende, Ellen Kriegel (Foto) bedankt sich hocherfreut bei der Hochschule der Polizei über die Unterstützung der Initiative "Lebensmittel retten - Menschen helfen".

 

Quelle: Hochschule der Polizei