Mainz setzt Elternbeiträge für Kitas einen Monat lang aus

Mainz hat einen ersten Schritt gemacht: Da die Kindergärten und Tagesstätten seit Montag geschlossen sind, setzt die Stadt die Elternbeiträge für einen Monat aus.

Aussetzung wird möglicherweise sogar verlängert

Die Stadt Mainz hat Erleichterungen für Eltern angekündigt. Weil auch städtische Kindertagesstätten geschlossen sind, sollen die Elternbeiträge für Krippen und Horte sowie die Verpflegungskosten pauschal einen Monat lang ausgesetzt werden. Sozialdezernent Dr. Eckart Lensch kündigte an, die weitere Entwicklung zu beobachten und die Aussetzung möglicherweise zu verlängern.

Wie andere Träger und Städte mit der Situation verfahren und ebenfalls die Gebühren erlassen, ist noch nicht klar.

 

Coronavirus: Kitas und Schulen seit Montag in RLP geschlossen