Grippe_HEADER_Subbotina Anna_Shutterstock.jpg
Grippe_HEADER_Subbotina Anna_Shutterstock.jpg
RLP großflächig betroffen

Grippewelle erwischt Rheinland-Pfalz besonders hart

Das Grippevirus greift derzeit um sich, die Zahl der gemeldeten Erkrankungen hat zuletzt stetig zugenommen. Vor allem Rheinland-Pfalz hat es bisher hart getroffen. Wir zeigen, welche Regionen gerade besonders betroffen sind.

Zahl steigt rapide an

Überall im Land schießen die Krankenstände durch die Decke – eine Karte des Robert-Koch-Instituts zeigt, dass die Zahl der Infektionen allein in den vergangenen Wochen um das Dreifache gestiegen ist.

Die Zahl der akuten Atemwegserkrankungen ist erschreckend: Hier ist Rheinland-Pfalz neben Baden-Württemberg Spitzenreiter mit 311 gemeldeten Krankheitsfällen – und das, obwohl RLP deutlich kleiner ist als das Bundesland Bayern. Vergangene Woche waren es noch 195 gewesen.

Wie auf der Gesundheitskarte des Robert-Koch-Institutes zu sehen ist, kämpfen alle Bundesländer mit den Viruserkrankungen. Auffällig ist, dass Rheinland-Pfalz neben dem Saarland als einziges Bundesland fast durchgehend rot markiert ist – ein Hinweis darauf, dass eine Ansteckung hierzulande mit am höchsten ist.

Keine Betten mehr frei im Mainzer Klinikum

Vielerorts sind Krankenhäuser bereits an ihre Belastungsgrenzen geraten. Wie die Allgemeine Zeitung berichtet, gibt es am Katholischen Klinikum in Mainz seit Montag einen Aufnahmestopp. Der Grund: Durch die hohe Zahl an Grippeerkrankungen sind alle Betten belegt.  Man versuche Patienten, die stationär aufgenommen werden müssten, auf andere Krankenhäuser zu verteilen, so eine Sprecherin.

Die Krankheitsfälle seien für diese Zeit nicht ungewöhnlich, sagte der Pressesprecher der Uniklinik Mainz, Oliver Kreft. Dennoch sei auch dort die Situation angespannter als im selben Zeitraum im vergangenen Jahr. Er betonte aber, dass keine Patienten abgewiesen würden, die akut eine stationäre Aufnahme bräuchten.

Diese Risikogruppen sind gefährdet

Das Robert-Koch-Institut rät allen Risikogruppen, sich gegen Grippe impfen zu lassen. Dazu gehören neben Senioren auch Menschen mit starken und chronischen Erkrankungen. Um einer Infektion vorzubeugen, empfehlen Experten außerdem  das Immunsystem rechtzeitig zu stärken.

Diese Lebensmittel stärken dein Immunsystem bei Grippe

Quelle: Robert-Koch-Institut / Allgemeine Zeitung