LIVE
TU M'APPELLES - Adel Tawil / Peachy

Fahndung nach Mann: Verdacht auf schweren sexuellen Kindesmissbrauch

Die Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt am Main und das Bundeskriminalamt fahnden gemeinsam nach einem unbekannten Tatverdächtigen, der im Verdacht steht, zwei Kinder mehrfach schwer sexuell missbraucht, Bild- und Videoaufnahmen des Kindesmissbrauchs hergestellt und diese in der Folgezeit über das Internet verbreitet zu haben.

3800 Bild- und Videodateien von schwerem sexuellen Kindesmissbrauch

Die Behörden gehen davon aus, dass die Handlungen in Deutschland stattgefunden haben. Der Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt am Main und dem Bundeskriminalamt liegen über 3800 Bild- und Videodateien vor, die den schweren sexuellen Missbrauch von zwei Kindern durch den unbekannten Tatverdächtigen in mindestens zwölf Fällen zeigen. Bei den Opfern handelt es sich um zwei Jungen im Alter von etwa sieben und zehn Jahren.

Der unbekannte Täter hat die Bild- und Videoaufnahmen vermutlich seit Oktober 2014 gefertigt  und im Dezember 2017 auf einer kinderpornographischen Plattform im sogenannten Darknet veröffentlicht.

 

Wer kennt den Mann?

Die Behörden suchen nun mithilfe von Fahndungsfotos nach dem unbekannten Mann, der die schrecklichen Taten begangen haben soll. Den Beamten liegen einzelne Bildaufnahmen vor. Sämtliche bisherige Ermittlungsmaßnahmen haben nicht zur Identifizierung des Tatverdächtigen geführt. Es ist zudem noch nicht klar, wer die Opfer sind und wo sich der mögliche Tatort befindet.

Die Generalstaatsanwaltschaft und das Bundeskriminalamt fragen: Wer kann Angaben zu dem Tatverdächtigen und dessen derzeitigem Aufenthaltsort machen? Wer kann sonstige sachdienliche Hinweise geben?

 

Alter: 40-45 Jahre

Äußere Erscheinung:

  • normale Statur
  • Haare hellbraun/dunkelblond, Glatzenansatz, ausgeprägte Geheimratsecken, sehr kurz
  • vermutlich braune Augen
  • oval längliche Gesichtsform, kaum Bartwuchs
  • kleiner Leberfleck auf dem linken Nasenflügel, kleine Narbe auf der linken Wange

 

Weitere Fahndungsbilder gibt es auf der Seite des BKA

 

++Update++

Der mutmaßliche Kinderschänder konnte in Viersen gefasst werden!

Mehr dazu

 

Quelle: Polizei/BKA/Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt am Main