Kommt die nächste Winterklatsche?

Wird das kommende Wochenende wieder winterlich? Einige Wettermodelle berechnen schon den nächsten Kälteeinbruch, weiß RPR1.-Wetterexperte Kai Zorn.

Trübe Aussichten

Nach dem Polarluftvorstoß am vergangenen Wochenende scheint sich der Winter schon so richtig in Rheinland-Pfalz festgesetzt zu haben. Vielerorts fiel sogar am Sonntag der erste Schnee – ein Phänomen, das durch eine plötzliche Windstille ausgelöst wurde. „Das Ganze nennt sich dann „Isothermie-Schnee“, erklärt RPR1.-Wetterexperte Kai Zorn.

„Mit Isothermie-Schnee brauchen wir in den kommenden Tagen nicht (mehr) rechnen und auch sonst mit keinem Schnee. Von Dienstag bis Freitag ist es oft trüb durch tiefe Wolken, Nebel und Hochnebel. Ab und zu fallen etwas Regen und Nieselregen“, so der Experte. Auch die Sonne macht sich rar.

 

Schnee bis in tiefe Lagen?

Pünktlich zum Wochenende gibt es dann wieder richtiges Schmuddelwetter: Von Nordwesten her erwischt uns voraussichtlich ein Tief, prophezeit Kai Zorn: „Es beginnt auch wieder eine Art Ratespiel in den Wetterkarten. Bleibt dieses Tief westlich oder nordwestlich von uns, sorgt es für milde Luft mit Wind und Regen. Zieht dieses Tief nach Osten ab - und das berechnen gerade die meisten Modelle - dann folgt von Nordosten her sehr kalte Luft. Das würde dann nicht nur deutlich niedrige Temperaturen bringen, sondern auch Nachtfrost und Schnee-Optionen bis ins Flachland.“

 

Das RPR1.-Kurzwetter:

Montag: Wolken, immer mehr Sonne, letzte Schauer. 3 bis 9 Grad.

Dienstag: Meist trüb, ab und zu etwas Regen. 3 bis 8 Grad.

Mittwoch: Viele Wolken und Nebel. Nur selten Sonne. 4 bis 9 Grad. 

Donnerstag: Meist trüb durch Wolken und Nebel. Vereinzelt Sonne. 2 bis 9 Grad.

Freitag: Weiter trüb, im Laufe des Tages etwas Sonne. 3 bis 9 Grad.

Wochenende: Unbeständig, zwischendurch Regen, im Bergland Schnee. 2 bis 8 Grad.

 

Quelle: RPR1.-Wetterdienst Kai Zorn


Mehr zum Thema:

Der erste Wintereinbruch in Rheinland-Pfalz bringt Schnee

Das bessere Wetter - mit RPR1.Experte Kai Zorn