Hase mit Ostereiern
Rebekka D/Pixabay
Hase mit Ostereiern
Osterhase gehört einfach zu Ostern dazu

Eierlegende Hasen: Woher kommen die Osterbräuche?

Ostern ist das Fest, an dem die Auferstehung Christi gefeiert wird. Eigentlich. Trotzdem verschenken wir jedes Jahr bunt bemalte Eier und Schokohasen. Doch warum ist das so?

Warum verschenken wir bunte Eier?

In vielen Kulturen ist das Ei ein Symbol für Fruchtbarkeit, denn hinter der Schale verbirgt sich neues Leben. Schon im antiken Griechenland und Rom schenkte man sich zur Tag- und Nachtgleiche, die als Beginn des neuen Jahres gefeiert wurde, bunte Eier. Sie waren ein Symbol des Neubeginns. Zudem wurden sie schon früh als Grabbeigabe genutzt, um den Verstorbenen eine Auferstehung zu ermöglichen. So hat sich auch im Christentum das Ei als Zeichen der Auferstehung entwickelt. Das Küken, das aus dem Ei schlüpft, erinnert an die Auferstehung Jesu Christus und wurde zu einem wichtigen Bestandteil des Osterfestes. 

Da es früher verboten war, während der Fastenzeit, Eier zu essen, wurden sie für eine längere Haltbarkeit gekocht. Und damit man sie von den übrigen Eiern unterscheiden konnte, wurden sie rot gefärbt. Die rote Farbe erinnert zudem auch an das Blut Jesu und seinen Opfertod am Kreuz. Viel später wurden die Eier auch in anderen Farben bemalt. 

Warum versteckt der Osterhase die Eier?

Es gibt viele Theorien, warum der Hase die Eier bringt. Im Mittelalter zahlten Bauern ihre Abgaben für bestelltes Land in Form von Gütern. Meistens waren es Hasen und hart gekochte Eier. Diese Waren galten als Pachtzins, da sie als Luxus betrachtet wurden. Ein Zahltag fiel auf die Osterzeit, ungefähr auf Gründonnerstag. Daher kommt die Symbolik des eierbringenden Osterhasen. In Süddeutschland, der Pfalz, im Elsass und in Westfalen hießen die Eier, die an Ostern verteilt wurden, noch lange Haseneier.

Doch schon bei den Römern waren Hasen ein Zeichen für Fruchtbarkeit und ein Bote des Frühlings. Das lag daran, dass sie sich so rasant fortpflanzten. Andererseits heißt es, hat der Hase keine Augenlider und schlafe mit offenen Augen. Somit wird in ihm ein Symbol für Jesus Christus gesehen, der den Tod überwunden und am Ostermontag wache Augen hat. 

Wieso zünden wir ein Osterfeuer?

In vielen Gegenden wird an Ostern ein Osterfeuer entzündet. Das Osterfeuer hat einen christlichen und einen heidnischen Hintergrund. Für die Christen ist es ein Zeichen Christi Auferstehung. Außerdem wurden damit böse Geister und Hexen vertrieben. Für die Heiden wurde damit der Winter verabschiedet und der Frühling willkommen geheißen.

Die beste Musik gibt's hier:

ZERB & SOFIYA NZAU mit MWAKI

Top50

Top50


Es läuft:
ZERB & SOFIYA NZAU mit MWAKI