Zweijähriger Junge in Schwimmbad ertrunken

Tragisches Unglück in Gelsenkirchen: Ein kleiner Junge ist gestern leblos im Nichtschwimmerbecken eines Schwimmbads gefunden worden.

Trotz schneller Reanimationsmaßnahmen im Krankenhaus verstorben

In einem Schwimmbad in Gelsenkirchen ist am gestrigen Montag ein kleines Kind ums Leben gekommen. Der zwei Jahre alte Junge sei leblos im Nichtschwimmerbecken gefunden worden, erklärte ein Sprecher der Polizei laut der Deutschen Presse-Agentur. Das Kind sei trotz der Reanimationsmaßnahmen des Bademeisters im Krankenhaus gestorben, teilte die Pressestelle des Bades mit.

"Wir alle sind zutiefst erschüttert und können unsere Fassungslosigkeit kaum in Worte fassen. Unser ganzes Mitgefühl gilt
jetzt den Eltern und allen Angehörigen des Kindes", sagte der Stadtwerke-Geschäftsführer Ulrich Köllmann laut Mitteilung.

Das Schwimmbad blieb nach dem Unfall am Montag geschlossen, die Kripo hat die Ermittlungen übernommen. Nach Angaben der Polizei wäre der Junge in wenigen Tagen drei Jahre alt geworden.

Quelle: dpa