Bei 35 Grad (!) im Schatten: Eltern lassen Baby in PKW zurück

Während die Eltern in Paderborn einkaufen gingen, haben sie ihren Säugling in einem brütend heißen Auto zurückgelassen. Die alarmierte Polizei schlug die Scheiben ein und rettete das Kind – es wurde mit einem Krankenwagen in eine Klinik transportiert.

Eltern lassen Säugling bei 35 Grad im Schatten im Auto

Ein Zeuge entdeckte am Donnerstagmittag das wenige Monate alte Mädchen in einem Auto vor einem Möbelcenter in Paderborn. Das Fahrzeug war in der prallen Sonne bei 35 Grad im Schatten auf dem Parkplatz abgestellt worden.

Trotz mehrfacher Durchsagen in dem Geschäft hatte sich niemand zu dem Auto begeben, um das vier Monate alte Kind zu befreien. Als eine Streifenwagenbesatzung rund fünf Minuten später an dem Wagen eintraf, entschlossen sich die Beamten eine Seitenscheibe einzuschlagen, um das stark schwitzende Mädchen aus dem Auto zu holen

 

Vier Monate altes Mädchen musste ins Krankenhaus

Sanitäter eines gleichzeitig angeforderten Rettungswagens behandelten den Säugling und brachten ihn für weitere Untersuchungen in ein Krankenhaus.

Kurz vor Eintreffen der Einsatzkräfte erschienen auch die Eltern an ihrem Auto. Gegen sie wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Aussetzung und der Körperverletzung eingeleitet.

 

Quelle: Kreispolizeibehörde Paderborn