Mutiger Fußball-Fan prügelt auf Londoner Terroristen ein

Am Samstagabend rasten drei Attentäter mit einem Lieferwagen auf der London Bridge in eine Menschenmenge. Kurz darauf stachen sie mit Messern auf Besucher einer Kneipe ein. Insgesamt wurden sieben Menschen getötet. Ein mutiger Fußball-Fan setzte sich jedoch zur Wehr.

Millwall-Fan schreit Terroristen an

Roy Larner, ein Fußball-Fan, war am Samstagabend in der Nähe des Black & Blue Pub unterwegs, als die Attentäter mit Messern auf diverse Besucher losgegangen waren. Der 47-Jährige versuchte die bewaffneten Angreifer in Schach zu halten, damit die anderen Gäste fliehen konnten.

Laut Augenzeugen sollen die Terroristen geschrien haben: „Das ist für Allah. Islam, Islam, Islam.“ Larner schrie daraufhin zurück: "F*** you. I´m Millwall!" Anschließend ging er auf die Bewaffneten los.

 

Acht Stichwunden erlitten

Der 47-Jährige erzählte der englischen Zeitung „The Sun“: „Sie hatten diese langen Messer und brüllten. Ich habe einfach wie ein Idiot zurück geschrien. Ich dachte: Ich muss mich über die Bastarde einfach lustig machen.“

Dennoch stachen die Attentäter auf Larner ein. Er erlitt insgesamt acht Stichwunden und wird derzeit im Londoner St.-Thomas-Hospital behandelt.

 

Larner als Held gefeiert 

Im Internet wird der 47-Jährige derzeit als Held gefeiert. Viele Twitter-User drücken ihre Anerkennung aus:

So schreibt eine Frau: "Du bist ein Held, wir werden Dir ein Bier ausgeben und Dir die Hand schütteln, Du bist eine Legende!"

 

"Was ein Mann, werde schnell wieder gesund!"

 

Quelle: Bild 

 


Mehr zum Thema:

Sieben Tote bei Terroranschlag in London 

Radio online hören mit radio.de