LIVE
MÁTAME - Antonia / Erik Frank

Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Lädt ...
Was sind Benachrichtigungen? RPR1. verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren euch damit noch schneller über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt!
Heute keine Lust auf Benachrichtigungen? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!

Fake-Shops im Internet sofort erkennen

Sie wirken auf den ersten Blick professionell und locken mit günstigen Preisen – doch Vorsicht, häufig stecken Betrüger hinter bestechend guten Angeboten im Netz!

Bezahlung oft nur per Vorkasse möglich

Verbraucher landen bei der Jagd nach Schnäppchen immer wieder auf Seiten sogenannter Fake-Shops. „Sie bestellen dort Ware, die anschließend gar nicht oder nur in minderwertiger Qualität geliefert wird“, sagt Janine Hartmann von der Verbraucherzentrale Sachsen dem Onlinemagazin mimikama.at.

Das Problem dabei: Die Käufer können oft nur per Vorkasse bezahlen – das Geld ist damit weg. Die Betreiber der Fake-Shops gehen äußerst raffiniert vor und stellen sogar identische Kopien echter Anbieter ins Netz.

 



 

Darauf sollten Käufer achten

Daher sollten Nutzer beim Einkaufen in Online-Shops auf folgende Anzeichen achten. Trifft eine davon zu, ist Vorsicht geboten:

  • Die Ware wird extrem günstig und weit unter dem üblichen Marktpreis angeboten.
  • Es gibt wenig Kontaktmöglichkeiten, die Identität des Unternehmens ist unklar.
  • Das Impressum fehlt oder ist unvollständig, wogegen die restliche Website sehr professionell gestaltet ist.
  • In der Adressleiste des Browsers fehlt das Kürzel https:// mit Vorhängeschloss.
  • Die Kundenbewertungen sind immer „sehr gut“ – es gibt keine kritischen Bewertungen.
  • Von mehreren Bezahlmöglichkeiten bleiben während des Bestellvorgangs nur Vorauskasse, Direktüberweisung und Versand per Nachname übrig.
  • Der Bestellbutton ist falsch beschriftet mit „einkaufen“ oder „weiter“.
  • Am Ende des Bestellvorgangs wird keine oder eine ungenügende Bestellbestätigung angezeigt.

Weitere Themen

Mehr von RPR1.