LIVE
BEAUTIFUL - Christina Aguilera

Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Lädt ...
Was sind Benachrichtigungen? RPR1. verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren euch damit noch schneller über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt!
Heute keine Lust auf Benachrichtigungen? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!

Datenklau: Nachrichten im Facebook-Messenger führen in eine Falle

Zurzeit kursieren wieder Nachrichten im Facebook-Messenger, die darauf abzielen, private Daten abzugreifen. Wir sagen Dir, wie Du Dich dagegen schützen kannst.

Immer wieder neue Tricks

Dubiose Links sind im Internet keine Seltenheit. Aktuell werden im Facebook-Messenger knappe Nachrichten mit simplen Inhalten wie „Schau dich an“ versendet. Die Mitteilungen scheinen, als würden sie von Freunden versendet stammen, es handelt sich hier allerdings um eine Falle! 

Klickt man auf die vermeintlich nette Grußbotschaft, wird man auf eine Website weitergeleitet, die scheinbar einen YouTube-Link enthält. Folgt man diesem wiederum, erhält man auf einer Unterseite den Hinweis, dass der die Firma Milka angeblich Schokoladen-Tester sucht. Doch Vorsicht! Hier beginnt der fiese Datenklau.

Der Nutzer wird aufgefordert, private Informationen in ein Formular einzutragen, um Produkte zum Testen zugeschickt zu bekommen. Von der Schokolade wird man allerdings nie etwas sehen, denn die Internetbetrüger wollen nur Daten sammeln, um mit diesen später ungestört Schindluder treiben zu können.

 

Vorsicht ist besser als Nachsicht

Die Polizei rät jedem, weder seine Zugangsdaten auf Seiten, die man per Link in einem Chat oder einer Mail erhält einzugeben,  noch unbekannte Programme auf seinem PC zu installieren. Außerdem sollte der vermeintliche Absender der betrügerischen Nachricht informiert werden, dass sein Profil dupliziert und für illegale Zwecke missbraucht wurde.

 

Das ist zu tun, wenn man betroffen ist:

Hat man schon auf einen unseriösen Link geklickt und seine Zugangsdaten eingegeben, ist Schnelligkeit gefragt, damit die Nachricht nicht weiter verbreitet wird. Mit Hilfe einer Antivirensoftware sollte das genutzte Gerät geprüft werden.

Wird ein Virus erkannt, muss das Facebook-Passwort umgehend geändert werden. Dafür loggt man sich in sein Konto ein, klickt auf das Dreieck-Symbol oben rechts und wählt „Einstellungen“ aus. Links erscheint „Sicherheit und Log-in“, dort kann ein neues Passwort eingegeben werden.

 

Quelle: BILD


Mehr zum Thema

Weitere Themen

Mehr von RPR1.