Zigarette_HEADER_phonrat/Shutterstock.jpg
Zigarette_HEADER_phonrat/Shutterstock.jpg
Das ändert sich für Raucher

Neue EU-Tabakrichtlinien ab 20. Mai 2017

Ab dem 20.05.2017 müssen sich Raucher auf einige Änderungen einstellen, denn es treten neue EU-Tabakrichtlinien in Kraft.

Verharmlosung des Rauchens soll gestoppt werden

Zahlreiche Raucher dürften schon bald ziemlich verwundert im Tabakladen stehen, wenn es ihr favorisiertes Produkt nicht mehr wie gewohnt zu kaufen gibt. Ab dem 20.05.2017 gelten nämlich neue EU-Richtlinien für Tabakprodukte. Einige Artikel werden künftig komplett verboten, andere sind nur noch in abgewandelter Form erhältlich.

Durch die neuen Richtlinien soll die Verharmlosung des Rauchens (egal ob E-Zigaretten oder Tabak) in jeglicher Art gestoppt werden. 

Die wichtigsten Änderungen im Überblick:

  • Zigarettenpapier, Filter und Tabak dürfen nicht mehr mit Aromen versetzt werden.
  • Nikotinhaltige Flüssigkeiten für E-Zigaretten gibt es ausschließlich als Liquideinheiten mit zehn Millilitern. Außerdem dürfen die Liquids keine Zusatzstoffe mehr wie Vitamine, Koffein oder Taurin enthalten.
  • Bis 2020 sollen Mentholzigaretten komplett verboten werden.  

Quelle: Wunderweib