LIVE
SUPERGIRL - Anna Naklab / Alle Farben / Younotus

Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Lädt ...
Was sind Benachrichtigungen? RPR1. verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren euch damit noch schneller über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt!
Heute keine Lust auf Benachrichtigungen? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!

Waschbär mischt Raucherecke auf und hält Feuerwehr auf Trab

Ein verirrter Waschbär hat am frühen Abend einige Raucher im Hinterhof der ehemaligen Fachhochschule in Düsseldorf erschreckt! Ein Zweierteam mit Kleineinsatzfahrzeug der Feuerwehr fing den knuffigen Einzelgänger ein und brachten ihn zu einer Tierklinik. Er war augenscheinlich unverletzt!

Kletterpartie in luftiger Höhe

Gegen 19 Uhr am frühen Abend meldete der Sicherheitsdienst der ehemaligen Fachhochschule auf der Georg-Glock der Feuerwehrleitstelle Düsseldorf einen verirrten Waschbären. Zufällig hatten Teilnehmer eines Seminares in einer Raucherpause das Tier entdeckt und den Sicherheitsdienst verständigt.

Zwei Kollegen der Feuerwache Münsterstraße rückten mit entsprechendem Tierfanggerät aus zur Rettung. Davon war der Waschbär allerdings wenig begeistert und kletterte erst mal auf einer Außenfluchttreppe bis in die dritte Etage! Dort war er jedoch gefangen, weil es nicht mehr weiter ging. Da ihm die Kollegen folgten, versuchte sich das gelenkige und kletterfreudige Pelztier in die zweite Etage abzuhangeln und drohte etwa fünf Meter in die Tiefe zu stürzen.

 

Ins Netz gegangen

Die Kollegen hatten sich aber vorsorglich mit einem Teleskopkächer bewaffnet und hielten dem hangelnden Klettermaxe die Alternative zum Sprung in den Kächer etwa 20 Zentimeter unter seinem Körper bereit. Nach kurzer Überlegung nahm der Ausreißer die Hilfe an und ließ sich unter dem Applaus einiger Zuschauer ins Netz des Kächers fallen. Von dort war es ein Leichtes, den Waschbär in eine Transportbox zu verbringen.

Waschbär_CONTENT_Feuerwehr Düsseldorf.jpg

Bild: Feuerwehr Düsseldorf

 

Nach Aussage der Kollegen war der kräftige Kerl unverletzt und wirkte, außer seiner verständlichen Verängstigung, gesund. Zur weiteren Abklärung wurde der Waschbär in eine Tierklinik gebracht, von wo er wohl weiter zu einem Tierheim gegeben wird. Die Waschbärretter konnten nach 90 Minuten den Einsatz beenden.

 

Quelle: Feuerwehr Düsseldorf

Weitere Themen

Mehr von RPR1.