LIVE
HOT2TOUCH - Felix Jaehn / Hight / Alex Aiono

Lyriden sorgen für Sternschnuppenregen

Seit Montag ist der Sternschnuppenstrom der Lyriden am Firmament zu bestaunen. Am Sonntagabend können sich Astro-Fans dann besonders freuen: Der Höhepunkt des Himmelsspektakels wird in Rheinland-Pfalz erreicht und zahlreiche Sternschnuppen werden am Nachthimmel entlang flitzen.

Zehn Tage Sternschnuppen-Regen

Wer einen Wunsch offen hat, sollte in der Nacht von Sonntag auf Montag unbedingt einen Blick in den Himmel werfen. Seit Montag sind nämlich die sogenannten Lyriden aktiv und sorgen zehn Tage lang für zahlreiche funkelnde Sternschnuppen am Firmament. Der Sternschnuppenstrom wird seinen Höhepunkt am Sonntag, 22. April 2018 erreichen.

Wie Dominik Elsässer von der Vereinigung der Sternfreunde (VdS) in Heppenheim erklärt, sollen dann bis zu 20 Meteore pro Stunde aufflammen. „Manchmal sind besonders helle Sternschnuppen dabei“, sagt der VdS-Vorsitzende Sven Melchert. Auch die Nacht zum Sonntag sei vielversprechend.

 

Freie Sicht auf das Spektakel?

Spannend wird für alle Rheinland-Pfälzer, ob das Sternschnuppen-Spektakel bei wolkenlosem Himmel überhaupt zu sehen sein wird. Es könnten ab dem Nachmittag immer wieder Gewitter und Wolken durchziehen.

Wie ist die Bewölkung in meiner Region?

 

Extrem schnelle Sternschnuppen

Lyriden sind schnelle Sternschnuppen, die mit atemberaubenden Geschwindigkeiten in die Erdatmosphäre eindringen und verglühen. Dabei rasen die Teilchen sogar mit rund 50 Kilometern pro Sekunde – das sind 180.000 Kilometer pro Stunde – auf uns zu. Zur Veranschaulichung: Eine Reise von der Erde zum Mond würde bei dieser Geschwindigkeit nur zwei Stunden dauern.  

 

Quelle: Spiegel / FAZ / Deutscher Wetterdienst

Weitere Themen

Mehr von RPR1.