LIVE
HALL OF FAME - The Script / Will.i.am

Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Lädt ...
Was sind Benachrichtigungen? RPR1. verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren euch damit noch schneller über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt!
Heute keine Lust auf Benachrichtigungen? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!

So oft solltest Du Deine Bettwäsche tatsächlich wechseln

Wir verbringen mehr als ein Drittel unseres Lebens im Bett. Damit der Aufenthalt am gemütlichsten Ort der Welt auch hygienisch bleibt, sollte die Bettwäsche regelmäßig gewechselt werden. Wir erklären, was hierbei unerlässlich ist.

10 Millionen Milben mit Dir im Bett

Wie oft wechselst Du eigentlich Deine Bettwäsche? Das sollte nicht erst alle vier Wochen passieren: Denn neben Schweiß und anderen Körperflüssigkeiten sammeln sich auch zig kleine Krabbeltiere in Deinen Bezügen. Erschreckend: Etwa zehn Millionen Milben kriechen auf Deinem Bett herum! Und das ist nicht das einzige, was dort zu finden ist. Bettbezüge sind auch voller Kot der Spinnentiere – nicht nur für Allergiker der blanke Horror.

 

Wichtig: Bei 60° Grad waschen

Es wird daher empfohlen, alle zwei Wochen Laken & Co. zu wechseln. Ideal ist dann eine Wäsche bei 60° in der Wachmaschine (ab 58° sterben die Milben ab). Neigst Du zum Schwitzen, sollte die Bettwäsche sogar einmal pro Woche ausgetauscht werden.

Zudem ist es ratsam, Kopfkissen und Bettdecken mindestens zweimal im Jahr bei 60° in die Waschmaschine zu stecken. Ein weiteres Mittel gegen die kleinen Krabbeltiere ist das regelmäßige Absaugen und Wenden der Matratze.

Na dann kann ja nichts mehr schief gehen: Wir wünschen einen entspannten Schlaf im frischbezogenen Bett!

 

Quelle: Stern

Weitere Themen

Mehr von RPR1.