Jäger erschießt Gans – und wird fast von ihr erschlagen

Der Hobby-Jäger Robert Meilhammer hatte sich zusammen mit ein paar Freunden ein Stück Land in Maryland gemietet, um dort Gänse zu jagen. Zwar traf der 51-Jährige auch ein besonders großes Exemplar, doch dann schlug die Natur zurück.

Tote Gans landet auf Jäger

Robert Meilhammer schoss bei einem Jagdausflug eine Gans – viel Freude hatte der Amerikaner mit seiner Beute aber nicht. Das tote Tier stürzte aus der Luft genau auf den Hobby-Jäger hinab!

„Diese Vögel wiegen zwischen 4,5 und 6,5 Kilogramm. Außerdem können sie eine Flügelspannweite von fast zwei Metern haben. Wenn so ein Tier fast 20 Meter lang fällt ist, und dich dann mit voller Wucht trifft, kann das schon erheblichen Schaden verursachen“, so Candy Thomson, Sprecherin der Maryland Natural Resources Police.

 

Keine Seltenheit

Obwohl der Vorfall absolut kurios klingt, kommt es laut Thomson immer wieder zu solchen Situationen: Wenn man Jäger ist, konzentriert man sich meist nur aufs Jagen, nicht auf andere Dinge, die um einen herum passieren.“

Robert Meilhammer wurde bei dem Unglück nicht schwer verletzt. Sein Zustand soll inzwischen wieder stabil sein.

Erst in der vegangenen Woche ereignete sich ebenfalls ein dramatischerer Jagdunfall, mit einem weniger glücklichen Ausgang. Ein Mann aus Russland wurde dabei versehentlich von seinem eigenen Hund erschossen.

 

Quelle: Huffington Post

Weitere Themen

Mehr von RPR1.