Dreiste Betrugsmasche: Kölner findet exakte Kopie seines Autos

Aus reinem Zufall ist ein Kölner auf eine exakte Kopie seines Autos gestoßen. Kriminelle kopierten den Wagen, um Straftaten zu verschleiern – eine bekannte Masche wie die Polizei mitteilt.

Zwillingsauto entdeckt

Nicht nur das Modell, auch die Farbe und das Kennzeichen waren identisch. Der schwarze VW Polo des Kölner Taxiunternehmers Adem Altay wurde exakt kopiert. Sein Mitarbeiter hat den Wagen zufällig entdeckt, erzählte der Mann am Mittwoch gegenüber dem Kölner Stadt-Anzeiger. Daraufhin sei er mit seinem schwarzen Polo sofort hingefahren und habe die Polizei gerufen. Über den identischen Wagen war er sehr erschrocken, denn theoretisch hätten alle möglichen Straftaten mit der Kopie seines Wagens verübt werden können, die Polizei hätte dann vor seiner Haustüre gestanden, erzählte er weiter. 

 

Dreiste Masche von Kriminellen

Die Betrugsmasche sei nicht neu, berichtet die Polizei. Seit Jahren sei dieses Phänomen im Bereich der Fahrzeugkriminalität bekannt. Und auch in diesem Fall sei die Auto-Dublette gestohlen worden. Die Täter würden auf einen baugleichen Wagen mit der identischen Farbe achten. Daraufhin würden die Kennzeichen nachgemacht werden. Die Kriminellen erhoffen sich damit, nicht so schnell aufzufallen.

Radio online hören mit radio.de