Gärtner hält Zucchini für Weltkriegsbombe

Ein Mann aus Bretten (Nahe Karlsruhe) hat wegen eines vermeintlichen Blindgängers die Polizei verständigt. Vor Ort fanden die Beamten lediglich eine „Vitamin-Bombe“.

Von wegen Blindgänger

Wie die Polizei mitteilte, meldete sich der 81-jähriger Mann aus Bretten völlig aufgeregt in der Einsatzzentrale, um einen Blindgänger zu melden. Die heranrückenden Beamten konnten allerdings schnell Entwarnung geben. Bei dem „tatsächlich einer Bombe sehr ähnlich sehenden Gegenstand“ handele es sich um eine etwa 40 Zentimeter lange Zucchini. Das Kürbisgewächs war offenbar von einem Unbekannten in den Garten des Mannes geworfen worden.   

Quelle: Spiegel

Radio online hören mit radio.de