LIVE
ARE YOU WITH ME - Lost Frequencies

Kreativer Spendenaufruf: Zoo Landau wirbt für Adoption durch Österreich

Seit Anfang November muss der Zoo Landau in der Pfalz geschlossen bleiben, doch trotzt der schwierigen Situation beweist der Zoo-Direktor Humor und hat eine Idee: Der Zoo solle von Österreich adoptiert werden, denn dort dürfen ab kommenden Montag die Türen wieder geöffnet werden.

Rettung durch Adoption von Österreich?

Der Zoo in Landau will auf die schwierige Situation der Einrichtungen in Corona-Zeiten hinweisen und ruft kreativ zu Spenden auf. In einem Facebook-Post schlägt deshalb der Zoo-Direktor Jens-Ove Heckel vor, den Landauer Zoo von Österreich adoptieren zu lassen oder zu beantragen, dass die Pfalz sich ans Saarland anschließt, denn im Nachbar-Bundesland dürfen die Einrichtungen geöffnet haben. In Österreich dürfen Zoos unter Auflagen ab Montag, den 8. Februar 2021 wieder öffnen. 

Heckel merkt ergänzend an, dass ihm nicht offensichtlich sei, dass sich die Inzidenzwerte an Coronainfektionen dabei signifikant von der Situation vieler Regionen in Deutschland unterscheiden. Allerdings glaube er nicht, dass man in Österreich leichtfertiger entscheide, als andernorts, heißt es in dem Facebook-Posting. 

 

Zoo-Direktor beweist Humor trotz schwieriger Lage

Die Idee, den Zoo von Österreich adoptieren zu lassen, hat Direktor Heckel übrigens von einem Freund, einem anerkannten Professor der Philosophie an der Universität Landau. Dieser machte ihm offenbar in einem Gespräch den Vorschlag, kurzerhand die Staatsbürgerschaft des Zoos zu wechseln, ganz nach dem Motto "Erster Österreichischer Zoo in Landau und Deutschland". Dabei blieb dem Professor natürlich, laut den Zeilen aus dem Zoo, die missliche Lage und Verzweiflung des Zoo-Direktors nicht verborgen. Heckels Reaktion darauf im RPR1.Interview: "Ich hoffe, dass wir trotz aller Schwierigkeiten den Humor nicht ganz verlieren und so ist das natürlich gemeint. Wenn es in Österreich nun eine Öffnung ab Montag gibt, war das mal ein guter Anlass, das mal in den Raum zu werfen."

Damit es nicht soweit kommt, ruft der Zoo zur weiteren Unterstützung durch Spenden oder Tierpatenschaften auf, denn trotz des Lockdowns müsse die Versorgung der Tiere natürlich auch weiter sichergestellt werden. 

Spendenkonto:

Freundeskreis Zoo Landau e.V.
IBAN: DE31 5485 0010 0000 0003 80
Verwendung: Zoo Landau soll pälzisch bleiwe* 
* 10% jeder Spende zweckgebunden für den Artenschutz!
 

Weitere Informationen über Tierpatenschaften findet man auf der Homepage des Zoos: www.zoo-landau.de