LIVE
DANCE WITH SOMEBODY - Mando Diao

Besuch im Restaurant: Bald keine Meldezettel mehr?

Mit der Zettelwirtschaft soll in rheinland-pfälzischen Gaststätten bald Schluss sein – dank einer App, die Name und Adresse digital erfasst, um im Corona-Fall schnell Kontaktpersonen zu ermitteln.

Letzte technische Klärungen - Start am 01. September

Das Projekt des rheinland-pfälzischen Hotel- und Gaststättenverbands Dehoga soll am Freitag vorgestellt werden und am 1. September starten, wie Präsident Gereon Haumann exklusiv der Rhein-Zeitung berichtet: „Dies soll mehr Datenschutz garantieren und Abläufe vereinfachen.“

Das Projekt mit dem Arbeitstitel Dehoga-Barcov.id, das der Verband mit einem Start-up-Unternehmen entwickelt habe, soll im App-Store vertrieben werden. Letzte technische Tests laufen laut Haumann.

 

Externe Rechner - Niemand sieht die Daten

Das Verfahren soll möglichst einfach sein: Jeder Gast lädt sich die App auf sein Handy und legt sich eine digitale Visitenkarte an. Beim nächsten Besuch in Restaurant, Café oder Kneipe scannt er mit seinem Mobiltelefon einen sogenannten QR-Code, also eine Art Barcode.

Dabei werden die persönlichen Daten automatisch erfasst „und in einem externen Rechner gespeichert und nach vier Wochen automatisch gelöscht“, erklärt Haumann in der Rhein Zeitung. Im gastronomischen Betrieb sehe keiner mehr die Daten – weder andere Gäste noch der Kellner.

 

Polizei bräuchte für Dateneinsicht einen Gerichtsbeschluss

Entschlüsselt würden die Daten, laut der Rhein-Zeitung, „in einem virtuellen Vieraugenprinzip“ nur, wenn das Gesundheitsamt wegen einer Corona-Infektion die Namen der Kontaktpersonenen benötigt. Die Polizei, die in Rheinland-Pfalz bereits auch auf die Daten zugegriffen hat um Straftaten aufzuklären, muss in diesem Fall einen richterlichen Beschluss vorlegen. 

Für Gäste, die ohne Smartphone ein Restaurant besuchen, gebe es zwei Möglichkeiten, erläutert Haumann der Rhein-Zeitung: Sie füllen weiter einen Zettel aus oder nutzen ein Gerät, das der Gastronom bereithält.

 

Quelle: Rhein Zeitung