LIVE
LEFT OUTSIDE ALONE - Anastacia

Landgericht verurteilt Mutter wegen sexuellen Missbrauchs

Eine 36 Jahre alte Euskirchenerin hat zugelassen, dass ihr eigenes Kind für Sexspiele benutzt wird. Nun wurde sie vom Landgericht Bonn zu einer Haftstrafe verurteilt.

Junge geht durch die Hölle

Die Frau aus Euskirchen hatte sich nach Auffassung der Kammer an ihrem zehnjährigen Sohn vergangen. Dabei hatte sie laut Berichten des Kölner Express zunächst zugelassen, dass sie mit ihrem damaligen Freund Geschlechtsverkehr vor den Augen ihres Sohnes hatte. Später wurde das Kind gezwungen, seiner eigenen Mutter Gegenstände einzuführen.

Dafür muss die Mutter jetzt drei Jahre ins Gefängnis. Ihr Lebensgefährte war bereits im vergangenen Jahr wegen Zwangsprostitution, Zuhälterei, schweren Missbrauchs sowie Körperverletzung zu neun Jahren Haft verurteilt worden. Der 32-Jährige war laut Gericht Initiator des Missbrauchs. Der Junge lebt heute bei seinem leiblichen Vater.

 

Quelle: Kölner Express

 

 

Radio online hören mit radio.de