Gas mit Bremse verwechselt: Fahrt auf Übungsplatz endet in Totalschaden

Der Verkehrsübungsplatz als sicherer Ort, um sich mit dem Auto auszuprobieren: Das gilt jedoch nicht, wenn man währenddessen den Übungsplatz verlässt, durch eine Baumreihe und über eine Kreisstraße fährt und schließlich in einem Sandhügel aufkommt.

Totalschaden nach Trainingseinheit

Eigentlich wollte der 26-jährige Ludwigshafener auf dem Wormser Verkehrsübungsplatz lediglich das Autofahren üben – am Ende landete aber der Fahrer und sein Beifahrer jedoch im Krankenhaus und am Fahrzeug entstand Totalschaden. Nach Angaben der Polizei habe der Mann vermutlich die Bremse verwechselt und daraufhin durch eine Baumreihe und über eine Straße gefahren. Unsanft gestoppt wurde das Auto erst in einem Sandhügel. Beide Insassen erlitten dabei leichte Verletzungen. Gegen den Fahrer, der nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war, wurde nach dem Unfall ein Strafverfahren eingeleitet.

 

Quelle: Polizeiinspektion Worms

Radio online hören mit radio.de