Brand in einem fünfstöckigen Wohnhaus: Zwei Personen schwer verletzt

Nachdem es zum Jahreswechsel bereits zu Bränden in Kandel und Großlittgen gekommen ist, wartete in der Wormser Karl-Hofmann-Anlage am 03.01. das nächste Feuer auf die Einsatzkräfte: In einem fünfstöckigen Haus mit 29 Bewohner*innen wüteten die Flammen in einer Wohneinheit.

Mehrere Rauchvergiftungen, zwei Schwerverletzte

Nach der Meldung des Feuers gegen 17:30 Uhr fuhren starke Kräfte der Feuerwehr, Polizei und des Rettungsdiensts das Mehrparteienhaus an. Die Bewohner*innen werden, teilweise mit einer Drehleiter, aus ihren Wohnungen befreit. Bei mehreren der 29 Personen kommt es zu leichten Verletzungen durch eine Rauchgasvergiftung. Zwei Anwohner*innen erleiden bei dem Feuer schwere Verletzungen. Darunter auch der Mieter der in Brand geratenen Wohnung. Dieser konnte durch die Einsatzkräfte schnell eingedämmt werden und das Übergreifen auf andere Wohneinheiten verhindert werden. Die Brandursache ist bislang unbekannt.

 

Quelle: Polizeidirektion Worms

Radio online hören mit radio.de