Region Koblenz_Header_Shutterstock_LaMiaFotografia.jpg
Region Koblenz_Header_Shutterstock_LaMiaFotografia.jpg
Neuer Vorschlag zur Mittelrheinbrücke

Wissing will Streit lösen

Der rheinland-pfälzische Verkehrsminister Volker Wissing (FDP) will den Streit um die geplante Mittelrheinbrücke lösen.

Wissing sagte: "Wenn der Rechnungshof zu der Einschätzung kommt, dass es sich handelt um eine Landesbrücke handelt, dann schlage ich vor, das Raumordnungsverfahren auf Landeskosten in Gang zu setzen." Wissing hofft nach eigenen Angaben, dass der Rechnungshof seine Einschätzung noch vor dem Kreistag Rhein-Hunsrück am 20. Februar bekanntgibt. 

Sein Ministerium stuft eine Brücke zwischen St. Goar und St. Goarshausen als kommunale Straße ein und beruft sich auf eine Prüfung von 2009. Dagegen sieht ein Gutachten für den Landrat des Rhein-Hunsrück-Kreises, Marlon Bröhr (CDU), die Brücke als Teil einer Landesstraße.