Wintereinbruch: Schneefront erreicht Rheinland-Pfalz

Wintereinbruch am Morgen in Rheinland-Pfalz: Die Schneefallgrenze fällt bis auf 200 Meter und sorgt für teils chaotische Verkehrsverhältnisse.

Rheinland-Pfalz kämpft mit Schnee-Tief „Martin“

Tief „Martin“ lenkt derzeit feuchte Polarluft zu uns und bringt einen kurzzeitigen Wintereinbruch nach RLP. „Mit viel Schnee, Glätte, Wind und Schneeverwehungen starten wir im Bergland in die neue Woche. Besonders viel Schnee fällt bis zur Mittagszeit in der Eifel. Sonst sind in den Frühstunden besonders noch der Westerwald, der Hunsrück und höhere Lagen des Saarlandes betroffen“, erklärt RPR1.Wetterexperte Kai Zorn. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) spricht von bis zu 15 cm Neuschnee in Staulagen der Eifel und des Westerwaldes.

„Auf vielen Straßen kommt es zu Behinderungen durch Schneematsch, Schnee und Eis. In freien Lagen des Berglandes drohen Schneeverwehungen. Die Schneefallgrenze liegt am Morgen bei 200 bis 300, zur Mittagszeit bei 250 bis 400 Meter Höhe“, so Zorn.

 

Amtliche Warnungen des DWD

Der Deutsche Wetterdienst hat derweil amtliche Wetterwarnungen für zahlreiche Landkreise in Rheinland-Pfalz herausgegeben.

Ob dein Landkreis betroffen ist, erfährst du hier

 

Wie ist die aktuelle Situation auf den Straßen?

Hier geht es zur RPR1.Verkehrskarte

 

 

Am Abend kann es spiegelglatt werden

Bis zum Abend werden Regen und Schnee immer schwächer. Dennoch müssen wir auch zum Feierabend noch mit einzelnen Schneeschauern im Bergland rechnen, die für massive Glätte sorgen können, wie Kai Zorn schildert. „Zieht ein Schneeschauer während der Abenddämmerung durch und klart danach der Himmel kurz auf, wird es spiegelglatt. Besonders betroffen hiervon sind wieder die Eifel und der Westerwald!“

In der Nacht sind nur örtliche Schneeschauer mit entsprechend neuer Glätte unterwegs. Bleibt es so winterlich diese Woche? „Morgen, am Dienstag, gibt es mal keinen Schnee. Erst im Laufe des Mittwochs zieht von Westen her leichter Schneefall heran.“

 

Das RPR1.-Kurzwetter: 

Montag: Windig, Schneeregen- und Schneeschauer. Minus ein bis plus 4 Grad. 

Dienstag: Sonne und Wolken, nur selten Schnee. Minus 2 bis plus 3 Grad. 

Mittwoch: Von Westen her leichter Schnee. Minus 2 bis plus 4 Grad. 

Donnerstag: Sonne, Wolken. Minus ein bis plus 4 Grad.   

Freitag: Regen und Schnee. Minus ein bis plus 5 Grad.      

Samstag: Durchzug von einzelnen Schneeregen- und Schneeschauern. Ein bis 7 Grad.       

Sonntag: Wolken, Sonne, Schneeschauer. Minus 2 bis plus 4 Grad.