LIVE
SUPERGIRL - Anna Naklab / Alle Farben / Younotus
RPR Hilft
Gesamtsumme 38.793 €
Nicole Behr 50 €
Jannik Bartel 20 €
Elke Bäcker 50 €
Peter Mehl 200 €
Gesamtsumme 38.793 €
Gitta Thiele 50 €
Martina Bühr 15 €
Martha Bartscherer 10 €
Jochen Kirchhof 500 €
Gesamtsumme 38.793 €
Ralf Schütz 50 €
Veska und Wilfried Kowalski 100 €
Spende jetzt!

RPR HILFT e.V.
Liga Bank Speyer
IBAN: DE12 7509 0300 0000 0810 00
BIC-Code: GENODEF1M05

Wildernder Hund verletzt oder tötet Reh - Zeugen gesucht!

Am späten Montagabend hat ein wildernder Hund in der Nähe des Segelflugplatzes in Haßloch möglicherweise ein Reh schwer verletzt oder getötet. Die Polizei bittet um Zeugenhinweise.

Hundehalter bislang nicht gefunden

Wie die Polizei mitgeteilt hat, kam es in den späten Abendstunden am Montag zu einem “Beißvorfall”, bei dem ein Reh unter Umständen schwer verletzt, oder gar getötet worden sein könnte. Eine aufmerksame Haßlocherin bemerkte in der Dämmerung einen großen schwarz-gelben Hund, womöglich einen Schäferhund oder Mischling, der zwei Rehe durchs Feld hetzte. In der Folge habe der Hund offenbar eines der Rehe erwischt, da die Zeugin deutlich die Klagelaute des Tieres vernahm. Diese seien allerdings kurz danach verstummt.

Hinweise auf den Hundehalter hätten sich hier nicht ergeben. Auch die Suche nach dem Tier verlief erfolglos. Eventuell könnte der Hund "Bella" heißen, da zum Tatzeitpunkt entsprechendes Rufen in der Dunkelheit gehört wurd.e 

Die Haßlocher Polizei hat ein Strafverfahren eingeleitet und bittet weitere Zeugen, die Hinweise zum dem Vorfall oder dem Hundehalter geben können, sich unter der Nummer 06324/9330, oder E-Mail unter [email protected] zu melden. 

 

Quelle: Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße