Irre Verfolgungsjagd in RLP über Stock und Stein

Eine wilde Verfolgungsjagd der Polizei endete in der Nacht zum Dienstag im Graben der Landstraße zwischen Breitenheim und Meisenheim.

Beide Autos rutschen Hang hinunter

Es ging im wahrsten Sinne "über Stock und Stein und durch die Glanwiesen", wie die Polizei am Dienstag berichtet. Die irre Verfolgungsjagd durch das Glantal hatte begonnen, als der Streife der Polizeiinspektion Lauterecken gegen 01.35 Uhr ein PKW mit einem ausländischen Kennzeichen aufgefallen war.

Verfolgungsfahrt_Polizei.JPG
Bild: Polizei

Beim Erkennen  des Polizeifahrzeuges beschleunigte der Mercedesfahrer seinen Wagen und flüchtete zunächst von Odenbach in Richtung Meisenheim, danach in Richtung Breitenheim. Hier ging es weiter über die Straße "Auf der Stay" und von dort über einen Feldweg zurück in Richtung Meisenheim. Schließlich entschied sich der Flüchtige über das Gelände eines Bauernhofes zu brettern, ehe beide PKW nach einer Wiese den Hang herunterrutschten. Dort blieben sie dann im Graben liegen.

 

Fahrer ergibt sich

Nach dem jähen Ende der Jagd bemerkte der Mercedesfahrer, dass eine weitere Flucht wohl sinnlos war, und ergab sich den Polizisten. Der 33-Jährige gab an, den Wagen gestohlen zu haben. Zudem habe er die nicht zum Fahrzeug gehörenden Kennzeichen "gefunden". Weiterhin fanden die Polizisten in dem nicht zugelassenen Mercedes Utensilien, wie sie beim Dieseldiebstahl eingesetzt werden.

Nach der Feststellung seiner Personalien und einer Blutprobenentnahme wurde der 33-Jährige entlassen. Der Mercedes wurde sichergestellt.

 

Quelle: Polizei

Radio online hören mit radio.de