Riesiges Loch auf Hauptverkehrsader in Köln: Straße abgesackt!

Gestern Nachmittag machte die Sperrung schon Pendlern zu schaffen, heute dürfte es nicht besser werden: In Köln ist eine verkehrsreiche Straße wegen eines Wasserrohrbruchs an einer Stelle einfach in sich zusammengesackt und nicht mehr passierbar.

Ein Meter nach unten gesackt

Momentan klafft in einer Straße im Kölner Norden ein riesiges Loch. Dort ist die Fahrbahn wegen eines Wasserrohrbruchs bis zu einem Meter nach unten abgesackt.  

Ein Sprecher der Polizei sagte am frühen Dienstagmorgen, es handele sich dabei um eine „neuralgische Stelle“. Man rechne in diesem Bereich mit Verkehrsbehinderungen. Die Sperrung wird voraussichtlich noch den ganzen Dienstag andauern.

 

Wie konnte das Loch entstehen?

Teile der Fahrbahn der betroffenen Inneren Kanalstraße waren am Montagnachmittag unterspült worden, wie das Versorgungsunternehmen Rheinenergie berichtet hatte. Die Fahrbahn sackte daraufhin stellenweise nach Angaben der Polizei um etwa einen Meter ab, woraufhin die Straße zwischen Escher Straße und Neusser Straße in beide Richtungen komplett gesperrt werden musste.

Die Stadt empfiehlt, den Bereich großräumig zu umfahren. Autofahrer aus dem rechtsrheinischen Gebiet werden gebeten, die Zoobrücke zu meiden und auf andere Rheinbrücken auszuweichen.

 

Quelle: dpa