Knacken wir nochmal die 30-Grad-Marke?

Auch wenn im Moment eher "Herbst-Feeling" herrscht: Der Sommer gibt sich noch nicht ganz geschlagen!

Wir dürfen nochmal schwitzen!

Mit dem August nimmt auch der meteorologische Sommer in dieser Woche Abschied. Mit dem Start am Samstag in den September beginnt der meteorologische Herbst. Herbstfeeling kam schon am vergangenen Wochenende durch die empfindlich kühlen Temperaturen auf und es gab den ersten Bodenfrost der Saison in hohen Muldenlagen von Eifel und Hunsrück.

Wie RPR1. Wetterexperte Kai Zorn erklärt, ist die Kühle ist aber rasch wieder vorbei und bis Mittwoch gelangt kurzzeitig ein Schwall Mittelmeerluft zu uns. So werden wir sogar am Rhein nochmal die 30 Grad-Marke erreichen, vielleicht sogar überschreiten!

 

Gewitter ziehen auf

Ein gefühltes Hochsommerflair wie in den vergangenen Wochen wird sich jedoch schwer tun, denn rasch zieht eine Schauer- und Gewitterfront auf. Diese bringt wieder eine Abkühlung. Im Anschluss präsentieren sich die letzten meteorologischen Sommer- und die ersten meteorologischen Herbsttage recht sonnig und angenehm warm.

Deutschlandweit gesehen wird der Sommer 2018 auf einem souveränen 2. Platz landen hinter 2003 und vor 1947. Dieser Sommer war außergewöhnlich und kommt im Schnitt selten vor. Damit hatten wir rund vier ein halb Monate durchgehendes Sommerwetter – von April bis August. In ähnlich großen Sommern wie 1834, 1947 und 2003 hielt die Witterung bei ähnlicher Dauer von Mai bis September. Sollte dieser September theoretisch so extrem weitermachen wie die Vormonate, wäre das eine neue Größe.

 

Das Kurzwetter im Überblick:

Montag: Wolken, Wind und etwas Regen, später auch Sonne. 17 bis 23 Grad.

Dienstag: Sonnig. 22 bis 28 Grad.

Mittwoch: Erst Sonne, dann Gewitter. 22 bis 30 Grad.

Donnerstag: Nachlassende Schauer und Gewitter. 17 bis 25 Grad.

Freitag: Sonne und Wolken. 17 bis 25 Grad.

Samstag: Sonnig. 18 bis 24 Grad.

Sonntag: Sonnig. 20 bis 26 Grad.

Radio online hören mit radio.de