LIVE
THE RHYTHM OF THE NIGHT - Corona

Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Lädt ...
Was sind Benachrichtigungen? RPR1. verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren euch damit noch schneller über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt!
Heute keine Lust auf Benachrichtigungen? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!

Sahara-Staub "überrollt Europa"

Der Südosten Europas bekommt extreme Temperaturen von bis zu 42 Grad! Das betrifft besonders den Bereich von der Türkei über Zypern bis nach Griechenland. Mit der neuen Hitze rauscht direkt auch noch Sahara-Staub heran. Ein Teil kommt sogar in der Atmosphäre bis nach Deutschland. Viel sehen wird man davon aber wahrscheinlich nicht. Hier und da könnte der sonnige Himmel etwas milchig erscheinen...

Heiße Sahara-Luft klopft an

„Das Wetter ist Europa ist spannend. Bei uns ist noch kühle Luft aus polaren Breiten unterwegs. In Südosteuropa klopft dagegen heiße Sahara-Luft an. Die bringt auch gleich noch den Sand und Staub mit und der schafft es sogar teilweise über die Alpen bis zu uns", erklärt RPR1.Wetterexperte Dominik Jung vom Wetterdienst Q.met gegenüber dem Wetterportal www.wetter.net.

 

"Sonne ohne Ende"

"Die Dauersonne und die Trockenheit kommen zu uns zurück. In den meisten Regionen wird es bis nächsten Freitag keinen Regen geben. Zudem steigen die Werte an. Da gibt es aber noch Unsicherheiten. Das US-Wettermodell sieht in der kommenden Woche Werte um 18 bis 25 Grad im Mittel, das europäische Wettermodell sieht ab Christi Himmelfahrt sogar Topwerte bis nahe der 30-Grad-Marke. Beide Modell sind sich aber in einer Sache einig: Sonne ohne Ende und eine neue Trockenheit. Bei den Temperaturen müssen wir noch etwas abwarten", erklärt Jung.  

1.jpg

Die Sahara schleudert ihren Sand in ALLE Richtungen. Einige Staubpartikel schaffen es sogar über den Atlantik bis nach Mittel- und Südamerika. Auch nach Deutschland gelangen einige Partikel. Quelle: Uni Athen

 

So geht es beim Wetter bei uns weiter:

Freitag: 9 bis 18 Grad, im Norden und Süden noch Wolken und etwas Regen, sonst viel Sonne

Samstag: 13 bis 23 Grad, viel Sonne, ganz im Norden Schauer, sonst trocken

Sonntag: 15 bis 23 Grad, viel Sonne und trocken

Montag: 15 bis 26 Grad, freundlich und trocken

Dienstag: 16 bis 26 Grad, sonnig und trocken

Mittwoch: 14 bis 23 Grad, freundlich und meist trocken

Christi Himmelfahrt: 13 bis 21 Grad, vielfach schön, trocken

Freitag: 14 bis 21 Grad, freundlich, gegen Abend auch mal kurze Schauer

Samstag: 16 bis 25 Grad, meist freundlich und trocken

 

Erster Juni-Trend

„Der erste Trend für den Juni gibt es ebenfalls schon. Der US-Wetterdienst NOO rechnet mit einem um 2 Grad zu warmen Juni (verglichen mit dem langjährigen Klimamittel) und der Monat könnte zudem deutlich zu trocken ausfallen. Das typische Muster scheint sich also fortzusetzen“, so Wetterexperte Jung.

2.jpg

Der Juni 2020 soll wieder ein zu trockener Monat werden. Quelle: US-Wetterdienst NOAA

 

Quelle: www.wetter.net