Bombendrohung am Bonner Bahnhof: Wer erkennt diese Stimme?

Die Bonner Polizei fahndet mit einer Sprachaufnahme nach dem Anrufer, der am Dienstagabend und Sonntag gedroht hatte, dass am Hauptbahnhof eine Bombe explodieren würde.

Droh-Anrufe versetzen Polizei in Alarmbereitschaft

In den frühen Dienstagabendstunden ging bei der Einsatzleitstelle der Bonner Polizei erneut eine telefonische Bombendrohung ein: Nach dem Eingang des Anrufes gegen 18:30 Uhr trafen mehr als 40 Einsatzkräfte der Bundespolizei und der Bonner Polizei umfangreiche Maßnahmen vor Ort - der Bahnhofsbereich wurde geräumt, abgesperrt und durchsucht. Hierbei wurden auch vier Sprengstoffspürhunde der Bundespolizei eingesetzt. Die Maßnahmen dauerten bis 23:00 Uhr an. Es wurde kein verdächtiger Gegenstand aufgefunden.

Bereits am Sonntag hatte ein Mann einen Droh-Anruf abgesetzt und eine Sperrung des Bonner Hauptbahnhof erwirkt.

 

Tonaufnahmen des Droh-Anrufs

Im Zuge der Ermittlungsmaßnahmen erfolgte auch die Tonsicherung des eingehenden Anrufes, der nach dem aktuellen Ermittlungsstand aus einer Telefonzelle auf dem Bischofsplatz geführt wurde. Wer erkennt die Stimme?

- 00:00

 

Zeugen, die in den frühen Abendstunden Beobachtungen im Bereich der genannten Telefonzelle gemacht haben oder sonstige Hinweise zum Fall geben können, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 0228-150 mit dem zuständigen KK 11 oder der Kriminalwache in Verbindung zu setzen.

 

Quelle: Polizei