22-Jähriger springt in Gleisbett und ignoriert nahenden Zug

Ein 22-Jähriger betrat am 10.11.2021 gegen 07:45 Uhr am Bahnhof-Düsseldorf-Eller Süd den Gleisbereich. Die S-Bahn konnte glücklicherweise durch rechtzeitige Schnellbremsung kurz vor dem Mann zum Stehen gebracht werden.

Mann ignoriert nahenden Zug

Der Triebfahrzeugführer einer S-Bahn von Köln Hauptbahnhof nach Düsseldorf Hauptbahnhof gab bei der Bundespolizeiwache an, dass er bei der Einfahrt im Bahnhof Düsseldorf-Eiller Süd eine Person im Gleisbett entdeckte und daraufhin sofort eine Schnellbremsung einleitete. Auch einen Achtungspfiff hat er als akustisches Signal initiiert. Der 22-Jährige soll das Gleisbett erst verlassen haben, als der Zug ungefähr 10 Meter vor ihm zum Stillstand kam. Bei der Notbremsung wurden keine Fahrgäste verletzt.

 

Wegen Kopfhörern im Gleisbett

Der Lokführer, sowie zwei Mitarbeiter einer Sicherheitsfirma haben den 22-Jährigen auf sein Fehlverhalten hingewiesen. Als Grund, weshalb er sich im Gleisbett aufgehalten habe, gab er an, dass seine Kopfhörer zwischen die Schienen gefallen wären und sie herausholen wollte. Den 22-Jährigen erwartet nun ein Strafverfahren. Der Triebfahrzeugführer wollte im Anschluss einen Arzt aufsuchen.

 

Quelle: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

Radio online hören mit radio.de