LIVE
FRANKFURT ODER - Bosse / Anna Loos

Panne an Tankstelle: Kunden tanken Wasser statt Benzin

Zu einer folgenschweren Panne kam es kürzlich an einer Shell-Tankstelle in St. Wendel im Saarland. Kunden haben unwissentlich Wasser statt Benzin in ihre Autos gefüllt.

95% Wasser im Tank

Wie die Saarbrücker Zeitung berichtet,  lief aufgrund  starken Unwetters mit heftigen Regenfällen bereits in der vergangenen Woche Wasser in mehrere Benzintanks der Tankstelle.

Eine Kundin, die dort getankt hatte, blieb mit ihrem Auto nach drei Kilometern Fahrt mitten auf einer Hauptstraße liegen und musste abgeschleppt werden. In der Werkstatt wurde der Frau dann mitgeteilt, dass ihr Treibstoff nur zu fünf Prozent aus Benzin bestand – der Rest war Wasser.

 



 

Shell will Kosten übernehmen

Shell bestätigte den Vorfall gegenüber der Presse.  Mehrere Kunden hatten sich wegen des verwässerten Benzins bei der Tankstelle beschwert. Daraufhin seien Zapfsäulen geschlossen und kontrolliert worden.

Das Unternehmen erklärte, etwaige Schäden an Pkws zu übernehmen, sofern diese nachweislich mit dem verunreinigten Treibstoff zusammenhängen.

 

Quelle: Focus / Saarbrücker Zeitung