Warnstreikwelle in Rheinland-Pfalz rollt weiter

In Rheinland-Pfalz und im Saarland werden Warnstreiks im Öffentlichen Dienst am heutigen Donnerstag für teils erhebliche Einschränkungen im Nahverkehr, Krankenhäusern, Kitas sowie in der Verwaltung und im Schiffsverkehr sorgen. Diese Städte sind betroffen.

Streik in Rheinland-Pfalz

Wenige Tage vor neuen Verhandlungen will die Dienstleitungsgewerkschaft Verdi mit dem Warnstreik den Druck auf die Arbeitgeber erhöhen. Betroffen sind vor allem die Städte Kaiserslautern, Koblenz, Trier und Pirmasens. In Koblenz soll unter anderem sogar eine Schleuse bestreikt werden, wie Verdi-Landesleiter Michael Blug sagte. Geplant sind Kundgebung in Kaiserslautern und Koblenz.

Damit ist die Streikwelle in Rheinland-Pfalz noch nicht beendet. So wird auch die Region Mainz, Nahe, Hunsrück am Freitag bestreikt. Die zentrale Kundgebung findet in Ingelheim statt. Die Stadt Mainz rechnet mit Verzögerungen bei der Müllentsorgung und in Kitas. Von den 53 städtischen Kitas sollen 33 streikbedingt geschlossen bleiben.

 

Diese Linien sind betroffen:

Kaiserslautern:

Am Donnerstag, 12.04.2018 fahren die SWK-Busse nicht.

Das SWK CityServiceCenter in der Kreissparkasse bleibt geschlossen.

 

Pirmasens:

Am Donnerstag, 12.04.2018 fahren die Stadtbusse nicht.

 

Trier:

Trier kündigt für heute erhebliche Einschränkungen im Busverkehr an – lediglich die Linien 10, 12, 17 und 30 fahren.

Das sind:

  • Linie 10 Markusberg
  • Linie 12 Hauptbahnhof – Porta Nigra – Hochschule (- Butzweiler/Trierweiler)
  • Linie 17 Auf der Bausch – Ehrang – Ehrang-Heide
  • Linie 30 Morscheid – Riveris – Waldrach – Kasel – Mertesdorf – Eitelsbach – Ruwer – Nells Park – Hauptbahnhof – Kaiserthermen – Uni Süd – Tarforst – Filsch – Korlingen – Gutweiler – Gusterath – Pluwig – Schöndorf – Holzerath – Bonerath

Die genannten Linien fahren nach dem regulären Fahrplan. Aufgrund des Ausfalls der übrigen Linien müssen die Fahrgäste jedoch mit Überbesetzungen und Verspätungen rechnen.

Die Linien 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 14 sowie die Schulbuslinien, die im Fahrplan mit „S“ gekennzeichnet sind, fallen aus. Ebenso entfällt der gesamte Sternbusverkehr der Linien 81 bis 87, einschließlich der Fahrten nach Mitternacht. Alternativ können die Fahrgäste folgende Regionallinien im Stadtbereich nutzen. Hier gelten die gleichen VRT-Fahrkarten wie in den SWT-Bussen:

  • Stadtteil Irsch: Linie 33 der Firma Walscheid Reisen zum Hauptbahnhof
  • Stadtteile Trier-Nord, Ruwer: neben der Buslinie 30 die Linie 333 der Moselbahn (Ruwer – Handwerkskammer – Arena – St. Paulin – Christophstraße – Hauptbahnhof sowie die Linien R 200 und 202 Nells Park – Hauptbahnhof/Kaiserthermen)
  • Stadtteile Quint, Ehrang, Biewer, Pfalzel: Züge des Nahverkehrs von den Bahnhöfen Quint, Alt-Ehrang, Ehrang-Bahnhof, Pfalzel-Bahnhof sowie die Buslinie 231 der Firma Walscheid Reisen (Quint – Ehrang – Biewer – Trier-Hauptbahnhof)
  • Trier-Süd: Züge des Nahverkehrs ab Südbahnhof sowie Busse der Rhein-Mosel-Verkehrsgesellschaft RMV der Linien 203 und 204 (Hauptbahnhof – Westtrasse – Pacelliufer).

 

Eine Fahrplan-Auskunft zu den Regionallinien gibt es hier

 

Streik im Saarland

Auch im Saarland werden die Warnstreiks im Öffentlichen Dienst heute für teilweise erhebliche Einschränkungen sorgen. Betroffen sind neben der Landeshauptstadt Saarbrücken beispielsweise auch Völklingen, Merzig sowie Saarlouis und Neunkirchen.

 

Quelle: dpa / RPR1.