LIVE
SUPERGIRL - Anna Naklab / Alle Farben / Younotus
RPR Hilft
Gesamtsumme 38.793 €
Nicole Behr 50 €
Jannik Bartel 20 €
Elke Bäcker 50 €
Peter Mehl 200 €
Gesamtsumme 38.793 €
Gitta Thiele 50 €
Martina Bühr 15 €
Martha Bartscherer 10 €
Jochen Kirchhof 500 €
Gesamtsumme 38.793 €
Ralf Schütz 50 €
Veska und Wilfried Kowalski 100 €
Spende jetzt!

RPR HILFT e.V.
Liga Bank Speyer
IBAN: DE12 7509 0300 0000 0810 00
BIC-Code: GENODEF1M05

Wärmeblase kommt – RLP kratzt an der 20 Grad-Marke!

Wer Anfang November auf einen ersten Wintergruß gehofft hat, wird enttäuscht: Wie RPR1.Wetterexperte Dominik Jung erklärt, erwartet uns eine Wärmeblase – und mit ihr bis zu 20 Grad!

Milder Start in den November

„Da kommt eine richtige Wärmeblase in rund 1500 m Höhe zu uns nach Deutschland gezogen! So eine Konstellation würde uns im Sommer über 30 Grad bringen. Aber im November ist es eben ganz anders“, sagt RPR1.Wetterexperte Dominik Jung. „Die Tage sind kürzer, die Nächte lang und die Sonne recht schwach. Da sind dann maximal 20 bis 23 Grad drin. Aber auch das ist für Anfang November sehr, sehr mild.“

 

Wintereinbruch? Fehlanzeige!

„Nicht immer wird sich dabei auch die Sonne durchsetzen können. Wir haben dann Anfang November und da sind Dunst und Nebel oft zäh. Aber in den Hochlagen ist es meist nur sonnig und wenn die Sonne auch mal in den Niederungen rauskommt, dann fühlen sich am Montag die Topwerte auch wie 25 oder 26 Grad an - und das Anfang November!“, sagt Jung. „Fest steht: Einen ersten Wintereinbruch wird es in der ersten Novemberhälfte nicht geben. Dafür sind die Luftmassen deutlich zu warm. Und auch in der zweiten Novemberhälfte versprechen die Wettermodelle viel Warmluft. Über das Wetter einen neuen Rekordwinter? Der US-Wetterdienst NOAA hatte ja wieder einen sehr warmen Winter angekündigt und könnte damit wieder richtig liegen“, erklärt Diplom-Meteorologe Dominik Jung vom Wetterdienst Q.met (www.qmet.de) gegenüber dem Wetterportal www.wetter.net.

grafik1.jpg

Höchstwerte am kommenden Montag, für die Jahreszeit liegen wir gut 10 Grad zu hoch. Quelle: www.wetterdata.de

 

So geht's in den kommenden Tagen weiter:

Donnerstag: 8 bis 14 Grad, Mix aus vielen Wolken, Sonne und Schauern

Freitag: 13 bis 16 Grad, wechselhaft, kaum Sonne, aber trocken

Samstag: 14 bis 18 Grad, freundlich und teilweise Sonne, goldener Oktobertag

Sonntag: 15 bis 19 Grad, mal Sonne, mal Wolken, im Nordwesten aufkommender Regen

Montag: 17 bis 23 Grad, viele Wolken, etwas Sonne und sehr warm

Dienstag: 10 bis 16 Grad, Mix aus Sonne, Wolken und Schauern

Mittwoch: 6 bis 12 Grad, kühlster Tag der Woche, kaum Sonnenschein

Donnerstag: 9 bis 14 Grad, freundlicher und sehr sonnig

Freitag: 11 bis 15 Grad, vielfach schön, teilweise auch Dunst oder Hochnebel

 

grafik2.jpg

Ensemble-Vorhersage für das Rhein-Main-Gebiet: Nach einem ersten Wärmeberg zum kommenden Wochenende, wird es nächste Woche schon den nächsten Wärmeberg geben, die Temperarturen liegen deutlich über dem Klimamittel (braune Linie). Quelle: meteociel.de

 

Quelle: wetter.net / Dominik Jung