Polizei_HEADER_fsHH / Pixabay.jpg
Polizei_HEADER_fsHH / Pixabay.jpg
Südhessen: Viernheim

24-Jähriger fährt als Geisterfahrer durch Rettungsgasse

Wie man sich auf keinen Fall im Straßenverkehr verhalten sollte, hat ein 24-jähriger Autofahrer auf der A6 am Autobahndreieck Viernheim eindrucksvoll demonstriert. Weil die Strecke wegen eines Fahrzeugbrands gesperrt werden musste, suchte er sich am 25.12. einen anderen Weg.

Autobahnpolizei nimmt Verfolgung auf

Aufgrund des Fahrzeugbrands, der vermutlich durch einen technischen Defekt ausgelöst wurde, musste der Streckenabschnitt für die Löscharbeiten für eine kurze Zeit voll gesperrt werden. In dem dadurch entstandenen Stau wendete der Fahrer eines grauen Peugeot 2008 und fuhr als Geisterfahrer durch die gebildete Rettungsgasse und anschließend zwischen den beiden Hauptfahrstreifen, um auf die A6 Richtung Autobahnkreuz Viernheim zu gelangen. Eine Streife der Polizeiautobahnstation Südhessen konnte den 24-Jährigen nach einer Verfolgung stoppen.

Polizei sucht nach Zeug*innen

Den Mann erwartet nun ein entsprechendes Ermittlungsverfahren. Die Beamte*innen suchen deshalb nach Zeug*innen, die den Vorfall beobachten konnten oder dem Geisterfahrer sogar ausweichen mussten. Sie werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 06151/8756-0 zu melden.