Mit 1,8 Promille auf A48: Verkehrsunfall mit vier Schwerverletzten

Nach einem Verkehrsunfall auf der A48 bei Ulmen am Mittwochabend mit drei beteiligten Autos, musste die Autobahn zwei Stunden lang voll gesperrt werden. Vier Menschen wurden schwer verletzt.

Alkoholisiert und ohne Führerschein

Laut Polizei kam ein 52-jähriger Autofahrer auf dem Weg in Richtung Trier von der Fahrbahn ab und krachte in einer Linkskurve gegen eine Betonbegrenzung. Von dort schleuderte das Fahrzeug wieder zurück auf die Fahrbahn und blieb dort stehen.

Zwei andere Autos konnten nicht mehr rechtzeitig bremsen und prallten in den auf der Fahrbahn stehenden Unfallwagen. Wie die Polizei mitteilt, war der Unfallverursacher alkoholisiert. Bei einem Alkoholtest wurde später ein Wert von über 1,8 Promille festgestellt. Zudem besaß er keinen Führerschein.

Bei dem Verkehrsunfall wurden vier Menschen schwer, aber nicht lebensbedrohlich verletzt. Sie wurden in Krankenhäuser gebracht. Die Polizei schätzt den Gesamtschaden auf rund 35.000 Euro.

Die A 48 wurde für die Unfallaufnahme und Bergung der beteiligten Autos für mehr als zwei Stunden voll gesperrt.

 

Quelle: Verkehrsdirektion Koblenz, Polizeiautobahnstation Mendig