LIVE
DON'T YOU [FORGET ABOUT ME] - Simple Minds

Heftige lokale Unwetter: Erdrutsch an der Mosel

Umgestürzte Bäume, überschwemmte Straßen, vollgelaufene Keller: In Rheinland-Pfalz haben am Dienstagabend teils heftige Unwetter getobt und für zahlreiche Verkehrsbeeinträchtigungen gesorgt.

Erdrutsch in Zell an der Mosel

Aufgrund eines heftigen Gewitters am Dienstagabend um 21:00 Uhr kam es zu zahlreichen Verkehrsbeeinträchtigungen im Bereich der Mosel zwischen den Ortschaften Zell und Traben-Trarbach. So musste die B421, Zeller Berg, zwischen Zell und Simmern aufgrund eines Erdrutsches für zwei Stunden voll gesperrt werden. Den Mitarbeitern der Straßenmeisterei Alf gelang es schließlich mit schwerem Gerät zumindest eine Fahrspur vorläufig freizuräumen. Im Bereich dieser Engstelle wurde eine Ampelregelung eingerichtet.

Außerdem waren zahlreiche Strecken entlang der Mosel sowie Richtung Hunsrück zeitweise aufgrund von umgestürzten Bäumen und Ästen unpassierbar. Auch in der Stadt Zell wurden zudem mehrere Gullydeckel aufgrund der großen Wassermassen hochgedrückt.

 

Unwetter traten sehr lokal auf

In Weiden im Kreis Birkenfeld wurden mehrere Dächer abgedeckt. Ein umgekippter Baum blockierte zudem eine Stromleitung. Auch rund um Darscheid in der Vulkaneifel musste die Feuerwehr ausrücken – unter anderem wegen Überschwemmungen und abgedeckter Dächer.

Kurzum: Die Unwetter traten jeweils sehr lokal auf. Beispiel Weiden – sintflutartiger Regen, teils große Schäden – wenige Kilometer weiter in Idar-Oberstein war davon aber nichts mehr zu spüren.

 

Auch heute ist im Land mit weiteren Gewittern zu rechnen: