LIVE
NOVEMBER RAIN - Guns N Roses

Heftige Unwetter in der Vorderpfalz sorgen für Chaos

Land unter am Dienstagabend in der Pfalz und der Metropolregion Rhein-Neckar: Heftige Unwetter haben Bäume umstürzen und Keller volllaufen lassen.

Gewitter hinterlässt seine Spuren

Vielerorts blockierten abgebrochene Äste und umgestürzte Bäume die Straßen, außerdem mussten die Einsatzkräfte zahlreiche Keller leerpumpen. In Ludwigshafen musste die Feuerwehr mehr als 100 Mal ausrücken - auch in Mannheim dasselbe Bild. 

 

Entwurzelte Bäume in Mannheimer Innenstadt

Der Mannheimer Fahrlachtunnel musste wegen der Wassermassen in der Nacht voll gesperrt werden, hier kann es auch heute Morgen noch zu Behinderungen kommen. Die Röhre ist Richtung Norden immer noch dicht, wie lange, ist noch unklar. 

Bilder aus Mannheim zeigen, wie heftig die Unwetter gestern gewütet haben:

 

 

 

 

Auch im Donnersbergkreis hatten die Feuerwehren alle Hände voll zu tun – Wassermassen und dicke Hagelkörner überfluteten hier zahlreiche Straßen. Eher verschon geblieben sind übrigens die West- und Südpfalz: Hier war es laut Polizei relativ ruhig.

 

 

Zig Starkregenunfälle auf Autobahnen im Land

Heftiger Starkregen hat bei Koblenz gestern mehrere Unfälle verursacht. Der schwerste ereignete sich am Abend auf der A 48 in Höhe Weitersburg. Der Wagen einer Frau geriet auf nasser Fahrbahn außer Kontrolle und überschlug sich mehrfach. Die Fahrerin wurde dabei schwer verletzt. Drei weitere Insassen kamen vorsorglich ins Krankenhaus.

Wenige Kilometer entfernt am Kreuz Koblenz krachte ein Auto wegen Starkregens in die Leitplanke. Der Fahrer musste ebenfalls verletzt in eine Klinik. In Mayen kollidierte ein Auto mit einem Traktor. Die Autofahrerin wurde leicht verletzt. Heftiger Regen behinderte die Rettungsmaßnahmen erheblich.

Auf der A63 bei Winnweiler wurde ein LKW vom starken Seitenwind erfasst und kippte um.

IMG_7803.jpg

Bild: Polizei

 

Radio online hören mit radio.de