LIVE
VIER JAHRE SPÄTER - Lukas Droese

Drei Tote und mehrere Schwerverletzte bei Unfällen am Wochenende

Auf den Straßen in Rheinland-Pfalz krachte es am Wochenende teils schwer. Bei einem der Unfälle kamen drei Menschen ums Leben, unter ihnen ein einjähriges Baby.

Unfalldrama bei Weisenheim am Berg

Am Wochenende ist es auf den Straßen in Rheinland-Pfalz zu mehreren schweren Verkehrsunfällen gekommen. Drei Menschen starben, unter ihnen ein einjähriges Kind. Sie kamen bei einem Frontalzusammenstoß zwischen zwei Autos bei Weisenheim am Berg (Landkreis Bad Dürkheim) ums Leben. Der Wagen eines 28 Jahre alten Fahrers war am Samstagabend nach Polizeiangeben auf einer Kreisstraße bei Weisenheim am Berg ins Schleudern geraten. Dabei rauschte das Auto offenbar frontal in ein entgegenkommendes Auto. Die 31-jährige Fahrerin, ihr einjähriger Sohn und die 27-jährige Beifahrerin starben laut Polizei noch am Unfallort. Ein im Kindersitz gesicherter Säugling wurde leicht verletzt.

 

Beide Männer nicht mehr ansprechbar

Ebenfalls bei einem Frontalzusammenstoß auf einer Landstraße bei Osburg (Landkreis Trier-Saarburg) wurden zwei Autofahrer schwer verletzt. Ersthelfer zogen die nicht mehr ansprechbaren Männer aus den Wracks, die bei dem Unfall Feuer gefangen hatten, wie die Polizei am Wochenende mitteilte. Ein 44 Jahre alter Fahrer hatte den Angaben zufolge die Kontrolle über seinen Wagen verloren und wurde mit seinem Auto über die komplette Fahrbahn in den Gegenverkehr geschleudert. Dort krachte der Wagen demnach frontal in das Auto eines 28 Jahre alten Fahrers. Beide Autos fingen laut Polizei sofort Feuer.

 

Von Sonne geblendet

Bei Eppenbrunn (Landkreis Südwestpfalz) geriet am Samstag ein Autofahrer auf einer Landstraße in den Gegenverkehr und prallte mit einem Motorradfahrer zusammen. Der Autofahrer wurde vermutlich von der tiefstehenden Sonne geblendet, wie die Polizei mitteilte. Der 54-jährige Biker aus Frankreich wurde schwer verletzt. Der Autofahrer (38) erlitt leichte Verletzungen, seine Frau (37) und der gemeinsame zweijährige Sohn blieben bis auf einen Schock unverletzt.

Bei Falkenstein (Donnersbergkreis) prallte ein Motorradfahrer gegen eine Felswand. Er verletzte sich nach Angaben der Polizei zufolge schwer. Der 25 Jahre alte Mann soll zu schnell unterwegs gewesen und in einer Kurve von der Straße abgekommen sein. Sein Motorrad habe sich mehrfach überschlagen, hieß es.

 

Quelle: dpa