Unfall mit zwei Schwerverletzten: Polizei vermutet illegales Autorennen

Bei einem vermutlich illegalen Autorennen am Sonntagnachmittag gegen 17:45 Uhr in den Brandenburger Straße kam ein blauer Dodge von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Beteiligt war auch ein schwarzer hochmotorisierter PKW, der nach dem Unfall weiterfuhr.

Schwarzer PKW entfernt sich von der Unfallstelle

Aus bislang unbekannter Ursache, kam ein junger Mann in einer Linkskurve mit seinem Fahrzeug von der Fahrbahn ab und krachte gegen einen Baum. Der oder die Fahrerin des schwarzen Autos entfernte sich von der Unfallstelle, ohne sich um die Verletzten zu kümmern. Ersthelfer*innen, die am Unfallort eintrafen, versorgen die Verletzten bis der Rettungsdienst eintraf.

Feuerwehr und Rettungshubschrauber im Einsatz

Um den Fahrer und die Beifahrerin aus dem verunglückten Fahrzeug bergen zu können, musste die Feuerwehr schweres Gerät zum Einsatz bringen. Beide Insassen mussten mit schwersten lebensbedrohlichen Verletzungen in umliegende Krankenhäuser gebracht werden. Auch ein Rettungshubschrauber wurde dabei eingesetzt.

Zeugen gesucht

Die Polizei sucht Zeugen, die zur Zeit des Unfalls etwas gesehen haben. Es wird auch in diesem Zusammenhang der/die Fahrer*in eines hellen Skoda Kodiaq (weißer oder grauer SUV) gebeten, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen. Das Auto passierte die Brandenburger Straße unmittelbar vor dem Unfall und könnte wichtige Beobachtungen gemacht haben.

Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion 2 (Telefon 0631 / 369 – 2250) zu melden.
 

Quelle: Polizeipräsidium Westpfalz