LIVE
I WANNA DANCE WITH SOMEBODY - Whitney Houston

Fünf Tote und mehrere Verletzte in Trier – Fahrer gefasst

Bei einer Amokfahrt durch die Trierer Fußgängerzone sind fünf Menschen getötet worden. Mehrere Personen sind verletzt. Der Fahrer ist festgenommen.

Alle Infos im Live-Ticker

 

05:15 Uhr Neue Informationen der Polizei Trier

Nach der Amokfahrt in der Trierer Fußgängerzone hat sich die Zahl der Toten auf fünf erhöht - darunter ein 9 Wochen altes Baby und dessen 45 Jahre alter Vater - wie die Polizei  mitteilte.

Bei den anderen Opfern handelt es sich um drei Frauen im Alter zwischen 25 und 73 Jahren.  Zudem wurden 14 Menschen verletzt, darunter auch die Mutter und der Bruder des Babys.

Der mutmaßliche Täter aus dem Kreis Trier Saarburg wird heute einem Haftrichter vorgeführt. Sein Motiv ist weiter unklar. Es gibt laut Polizei aber derzeit keine Hinweise auf politische oder religiöse Hintergründe.

Gestern abend haben mehr als 100 Menschen im Trierer Dom der Opfer und ihrer Angehörigen gedacht.

 

20:07 Uhr - Zwischenbericht

Der Mann, der in der Trier Innenstadt mehrere Menschen überfahren und getötet hat, ist offenbar gezielt vorgegangen, davon gehen die Ermittler aus.

Unklar ist aber weiterhin das Motiv. Es gebe keine Anhaltspunkte für ein terroristischen, polititschen oder religiösen Hintergrund. Der 51-jährige könnte laut Staatsanwaltschaft psychisch krank sein. Zudem war er zum Tatzeitpunkt betrunken. Bei dem Mann aus dem Kreis-Trier Saarburg wurde ein Atemalkoholwert von 1,4 Promille gemessen.

Bei der mutmaßlichen Amokfahrt sind fünf Menschen ums Leben gekommen.

Zudem werden mehrere Schwerverletzte im Krankenhaus behandelt.

 

17:35 Uhr - Zwischenbericht

Bei der scheinbaren Amokfahrt durch die Trier Innenstadt kamen mindestens vier Personen ums Leben. Mehrere Personen gelten als schwer verletzt, es gibt viele weitere Verletzte.

Der Fahrer des schwarzen SUVs wurde von der Polizei gestellt und verhaftet.

Ministerpräsidentin Malu Dreyer und Innenminister Roger Lewentz besuchten gegen 17:00 Uhr Trier und gaben erste Statements ab. Beileids-Bekundungen kommen von überall her, unter anderem auch von Regierungssprecher Seibert aus Berlin.

 

17:31 Uhr - Sowohl die Verletzen, als auch die Rettungskräfte werden durch Seelsorger betreut.

17:30 Uhr - Die Fahrt begann scheinbar an der Basilika und führte einmal durch die Fußgängerzone.

17:27 Uhr - Dreyer: Man muss sich einfach  bei den Einsatzkräften bedanken für die kompetente und zügige Hilfe.

17:25 Uhr - Die Pressestatements von Malu Dreyer und Innenminister Roger Lewentz laufen.

16:42 Uhr -

- 00:00

RPR1. Reporterin Sarah Brückner | LIVE-Schalte 16:20

16:31 Uhr - Ministerpräsidentin Malu Dreyer wird um 17:00 Uhr in Trier erwartet.

16:28 Uhr -

"Ich bin schockiert und tief erschüttert über die Tat in meiner Heimatstadt #Trier. Mein tiefes Beileid gilt den Angehörigen der Toten. Allen Verletzten wünsche ich, dass sie bald und schnell genesen.
Ministerpräsidentin Malu Dreyer auf Facebook

16:16 Uhr -

"Was in #Trier geschehen ist, ist erschütternd. Die Gedanken sind bei den Angehörigen der Todesopfer, bei den zahlreichen Verletzten und bei allen, die in diesem Moment im Einsatz sind, um die Betroffenen zu versorgen."
Regierungssprecher Steffen Seibert auf Twitter

15:46 Uhr - Die Polizei bittet, Videos nicht zu veröffentlichen, eine Nummer und E-Mail für Zeugen wird eingerichtet.

15:25 Uhr - Laut Polizei handelt es sich beim Fahrer um einen 51-jährigen Deutschen aus dem Kreis Trier-Saarburg.

15:23 Uhr - Das Auto des Fahrers wurde von mehreren Autos gerammt - so konnte der Mann festgenommen werden.

15:22 Uhr - Emotionale Beiträge aus Trier: Mehrere Rettungskräfte kämpfen um das Überleben von Verletzten. 

15:13 Uhr - LIVE-Schalte mit RPR1.Reporter Thomas Vatheuer

- 00:00

RPR1. Reporter Thomas Vatheuer | LIVE-Schalte 15:10

 

15:12 Uhr - laut RPR1.Informationen steigt die Zahl auf vier Tote und über 30 Verletzte

15:10 Uhr - RPR1. ist vor Ort: großes Polizei-Aufgebot in Trier

Trier_Innenstadt_Polizei_HEADER_RPR1

 

15:03 Uhr - laut RPR1.Informationen wurde der Fahrer des schwarzen SUVs festgenommen

14:56 Uhr - laut der Polizei hat im Moment die medizinische Versorgung der Verletzten Priorität

14:44 Uhr - Polizei bestätigt zwei Tote - und eine Festnahme

14:38 Uhr - Großes Aufgebot an Einsatzfahrzeugen, laut RPR1.Reporter war das Fahrzeug ein schwarzer SUV

14:34 Uhr - laut OB Leibe gab es bei dem Vorfall zwei Tote und zehn Verletzte

 

- 00:00

RPR1. Reporter Thomas Vatheuer | Live vor Ort