Zwei tote Schlangen beschäftigen Polizei in Vulkaneifel

In Mendig wurden zwei tote Boa Constrictor am Straßenrand gefunden. Die Polizei bittet dringend um Hinweise.

Tote Tiere in Bettlaken gehüllt

Wie die Verbandsgemeinde am Montag mitteilte, haben Fußgänger in Mendig in Rheinland-Pfalz zwei in ein Bettlaken eingehüllte tote Schlangen gefunden. Laut der Pressemitteilung soll es sich bei den Mitte Januar entdeckten Tieren um Schlangen der Gattung Boa Constrictor handeln. Die ca. 2 Meter langen Tiere findet man normalerweise in den Regenwäldern des Amazonas ebenso wie in trockenen Savannen oder in Halbwüsten in der Nähe von Wasser. In Deutschland werden die exotischen Tiere als Haustiere in Terrarien gehalten.

Die Polizei bittet nun um Hinweise aus der Bevölkerung, um diesen Verstoß gegen das Tierschutzgesetz aufzuklären. Bilder zeigen den offenbar gewaltvollen Tod der Tiere. (Wir haben uns aus Pietätsgründen dagegen entschieden, die Fotos unverpixelt zu zeigen.)

Wer sachdienliche Hinweise zu den Tieren oder dem Vorfall an sich geben kann, wird gebeten, sich an die hiesige Dienstelle in Mayen unter der Telefonnummer 02651/801-0 oder das Ordnungsamt der Verbandsgemeinde Mendig unter der Telefonnummer 02652/9800-27 oder 34 zu wenden.

Schlangenfund_ort.jpg

Hier wurden die toten Tiere gefunden. Bild: Verbandsgemeinde Mendig

 

Quelle: VG Mendig