LIVE
RELAX - Frankie Goes To Hollywood

Polizeieinsatz in Worms: Teenie mit Axt geht auf Hund los

In Worms kam es am Sonntag zu dramatischen Szenen in einem Park: Ein 15-Jähriger ging mit einer Axt auf Hunde los und musste überwältigt werden. Unbekannte sollen die schlimmen Szenen zudem gefilmt haben.

Griff zur Dienstwaffe einer Polizistin

Die Polizei Worms wurde am Sonntag gegen 15:50 Uhr zunächst zu einem Familienstreit gerufen. Noch als die Streifen auf der Anfahrt waren, wurde im nahegelegenen Pfrimmpark ein Mann gemeldet, der mit einer Axt auf Hunde losging. Beim Eintreffen im Park konnte der mutmaßliche Täter bereits durch das beherzte Einschreiten von Zeugen entwaffnet und am Boden fixiert werden. Beim Einschreiten der Beamt*innen versuchte der Mann an die Dienstwaffe einer Kollegin zu gelangen. Glücklicherweise konnte dies verhindert und der Täter gefesselt und fixiert werden.

 

Junge in Klinik eingewiesen

Wie sich herausstellte handelte es sich bei dem Mann um einen 15-Jährigen. Dessen Mutter war ebenfalls vor Ort und versuchte die Polizeibeamt*innen von ihrem Sohn wegzuziehen. Daher musste letztendlich auch die Mutter fixiert werden. Aufgrund offensichtlich vorliegender psychischer Probleme des 15-Jährigen wurde dieser in die Rheinhessen-Fachklinik Alzey eingewiesen. Die Mutter wurde nach Abschluss der Maßnahmen vor Ort entlassen. Sowohl gegen den 15-jährigen Wormser, als auch gegen seine Mutter wird ein Verfahren wegen Widerstands und tätlichem Angriff gegen Polizeibeamt*innen eingeleitet.

„Die Maßnahmen vor Ort wurde teils durch Unbeteiligte gefilmt“, schreibt die Polizei in ihrem Bericht. Zeugen oder bisher unbekannte Geschädigte, eine bisher unbekannte Frau wurden angeblich mit der Axt bedroht. Sie werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion in Worms zu melden (06241/852-270). Mögliche Handyvideos könnten als Beweismittel im Strafverfahren wichtig sein.

 

Quelle: Polizeidirektion Worms