LIVE
FRISCHE LUFT - Wincent Weiss

Flut-Teddy aus dem Ahrtal gefunden: Wer vermisst das Kuscheltier?

Aufgrund der Hochwasserkatastrophe haben viele Kinder ihre geliebten Kuscheltiere verloren, die im Haus zurückbleiben mussten. Ein Kind kann nun besonders viel Glück haben, nachdem der Teddy von den perfekten Pflegeeltern gefunden und aufgepäppelt wurde. Jetzt fehlt dem Teddy nur noch sein ehemals Spielgefährte.

Suche über Facebook-Gruppe

Über 6.600 Mal wurde der Beitrag bereits geteilt, der einem Kind aus dem Ahrtal ein Lächeln auf die Lippen zaubern soll. Die Finderin des Teddys hat einen Suchaufruf in der Facebook-Gruppe „Eifel für Eifel“ gestartet, in dem sie den Teddybären selbst zu Wort kommen lässt.

 

Makeover für kleines Fundobjekt

Im sympathisch geschriebenem Beitrag versucht der Teddy selbst seine*n Besitzer*in zu finden und berichtet von seiner bisherigen Reise: „Hallo ich wurde in Bad Neuenahr Mittelstraße Höhe Hausnummer 80 aufgegriffen, meine Liebe Finderin hat mich einmal durch eine Schleudermaschine geschickt huiiii das war sehr lustig, nun bin ich auf der Suche machen nach meinem kleinen Besitzer oder meiner kleinen Besitzerin und es wäre schön, wenn wir uns wieder finden."

Zum Posting auf Facebook geht es hier lang

 

 

Eigene Facebookgruppe für verlorene Kuschelpartner

Da der kleine Bär nicht das einzige Kuscheltier ist, das während der Flut sein Zuhause verloren hat, gibt es auf Facebook eine eigens gegründete Vermittlungsbörse für die Kuschelpartner. Die Gruppe zählt bereits tausende Mitglieder und versucht jedes Kuscheltier wieder nach Hause zu bringen.

Hier findet ihr die süße Aktionsgruppe